Start > AKTUELLES > Ereignisse
Vermietung einer kleinen Wohnung im Kantorat

Im Gemeindebrief hatten wir auf die Vermietung einer kleinen Wohnung im Kantorat hingewiesen, die durch den Wegzug unseres Gemeindereferenten Andreas Korb im 2. Obergeschoss des Kantorates ab April freigeworden war.
Hier jetzt einige nähere Details:
  • Vermietet wird eine Wohnung im Dachgeschoss des Hauses Kirchweg 6.
  • Zur Wohnung gehören zwei Zimmer, eine Küche, ein Bad und ein Flur.
  • Die anrechenbare Fläche der Wohnung beträgt insgesamt ca. 41 qm.
  • Mitvermietet werden darüber hinaus eine Bodenabstellkammer und ein Keller.
  • Die Nettokaltmiete beträgt monatlich 197,- Euro.
  • Die Vorauszahlung für Betriebskosten einschließlich Heiz- und Warmwasserkosten beträgt monatlich 45,- Euro.
  • An Gesamtmiete sind damit monatlich 242,- Euro zu zahlen.
Sind Sie interessiert oder kennen Sie jemanden, der in eine kleine Wohnung ziehen möchte? Bitte wenden Sie sich zur Klärung der Details an das Gemeindebüro oder direkt an den Kirchenvorstand.
=> Kontaktdaten
07.06. (So) Jubelkonfirmation


Alle ehemaligen Konfirmanden unserer Gemeinde, die vor 25, 50, 60, 70 oder 75 Jahren konfirmiert wurden, sind am 7. Juni herzlich eingeladen zum Gottesdienst anlässlich ihrer Jubelkonfirmation, den wir in großer Dankbarkeit gemeinsam feiern wollen.
Dieses Jahr müssen wir jedoch wegen Baumaßnahmen in der Kirche auf das Haus der Begegnung ausweichen.

Unten finden Sie die Einladung. Bitte füllen Sie, den Abschnitt am Ende aus und lassen Sie diesen dem Pfarramt zukommen oder schicken Sie uns eine Mail mit den entsprechenden Angaben. Zurzeit bemühen sich parallel auch Mitkonfirmanden darum, dass niemand diesen Termin verpasst.

Einladung zur Jubelkonfirmation.

Vorinformation:
Der Termin für die Jubelkonfirmation 2021 wird der 30. Mai sein - immer Sonntag Trinitatis.
21.05.-24.05. (ab Himmelfahrt) Gemeinderüstzeit

Herzliche Einladung zu unserer Gemeinderüstzeit in Schwarzenbach am Wald
Dieses Jahr ist es wieder soweit. Wir wollen als Gemeinde in fröhlicher Atmosphäre miteinander und über das Wort Gottes ins Gespräch kommen. Ausflüge in das Frankenland gehören natürlich auch dazu.
Viele kennen den Ort schon von 2016 und 2018, aber unter den verfügbaren Einrichtungen war es hinsichtlich Kapazität, Entfernung und Preis/Leistungsverhältnis einfach die beste Lösung.
Deshalb eine herzliche Einladung zu unserer Gemeinderüstzeit.

Weitere Informationen erhalten Sie über: http://www.christian-keysser-haus.de

Zeit:
Do.-So., 21.-24. Mai 2020 (ab Himmelfahrt)
Kosten:
Erwachsene im EZ120€
Erwachsene im DZ 100€
Jugendliche 9-17 Jahre70€
Kinder 6-8 Jahre55€
Kinder 2-5 Jahre40€
Familien bezahlen nur für die beiden ältesten Kinder. Alle Preise enthalten Vollpension.

Bitte melden Sie sich möglichst bald mit den demnächst ausliegenden Abschnitten an, wir haben nur 65 Plätze zur Verfügung. Alle Angemeldeten erhalten dann rechtzeitig einen Rüstzeitbrief.
Ihr Karsten Klose
11.03. (Mi) Treffpunkt Bibel

Was gibt uns Orientierung in einer Zeit, wo alles gleich gültig scheint und deshalb manchem auch alles gleichgültig ist? Für mich ist es die Bibel - ein Grundpfeiler meines Glaubens.

2020 haben wir bereits folgende Themen bearbeitet:
"Wie führt Gott über Schwellen" (29.1.)

An folgenden Terminen werden wir unseren Bibeltreff fortsetzen:
11.3. / 22.4. / 27.5. / 8.7. / (weitere folgen demnächst)

In einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Abende werden die jeweiligen Inhalte nach jedem Bibeltreff ergänzt, damit Sie das Gehörte (oder Verpasste) noch mal nachlesen können:

Bibeltreff-Zusammenfassung-2020.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2019.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2018.pdf

Bernd Ulbricht


2019 haben wir folgende Themen bearbeitet:
"Biblische Einordnung der Jahreslosung" (9.1.)
"Höhepunkt des Römerbriefes" (13.2.)
Im März trafen wir uns zur Bibelwoche und haben den Philipper-Brief gelesen.
"Die Folgen von Ostern bedenken" (8.5.)
"Leben im Geist - Frucht des Geistes" (12.6.)
"Weg zum Leben im Geist - die wesentlichen Schritte" (10.7.)
"Gaben des Geistes - ein Überblick" (14.8.)
"Biblische Vorgaben des Umgangs miteinander" (25.9.)
"Gabe der Prophetie" (23.10.)

Im November ist kein Bibeltreff aber vom 26.-28.11. sind 3 regionale Vertiefungstage in Borna, Wittgensdorf und Burgstädt geplant mit Siegfried Großmann und dem Thema: Beschenkt mit den Gaben des Heiligen Geistes - Charismatische Spiritualität im Alltag, in der Gemeinde und in der Gesellschaft. Dazu gibt es bei den aktuellen Veranstaltungen eine extra Information.
Im Dezember wollen wir uns auf die Adventszeit konzentrieren.


2018 haben wir den Bibeltreff neu zum Leben erwecken können. Es ging dabei um zentrale biblische Themen:
Einheit in der Gemeinde, Ihr Auftrag, Die Gemeinde lebt vom Ziel her,
Gemeinde und Geld, Als Kind Gottes leben, Gottes Gemeinde-TÜV, An Gottes Segen ist alles gelegen
Dazu wurden von Pfr. Brause immer mal wieder allgemeine Werkzeuge zum gewinnbringenden Lesen und Verstehen der Bibel vorgestellt.

Herzliche Einladung zu allen interessanten Abenden mit der Bibel
Ihr Pfr. Gerald Brause
23.02.-08.03. Bibelwoche in Wittgensdorf und Auerswalde

Vom 23. Februar bis zum 8. März wollen wir dem Anliegen des 5. Mosebuchs (Deuteronomium) nachspüren:
„Vergesst nicht – Lebensregeln auf dem Weg mit Gott“

Wir treffen uns in Auerswalde und Wittgensdorf zu drei Gottesdiensten und fünf Bibelabenden. Teilnehmerhefte mit den Bibeltexten und einer Einführung dazu liegen demnächst aus.
Die einzelnen Veranstaltungen im Detail:
So.23.2.9:30„Gott zieht voran“, Gottesdienst mit Pfr. G. Brause
Mo.24.2.19:30„Ich bin dein Gott“, Freie Ev. Gemeinde, Auerswalder Hauptstr. 58
Mi.26.2.19:30„Treue zu Gott“, Haus Kontakt, Auerswalde Hauptstr. 193
Fr.28.2.19:30„Segen und Fluch“, Pfarrhaus Auerswalde
So.1.3.9:30„Leben in Herrlichkeit“, Gottesdienst mit Friedhold und Ines Matthes
Di.3.3.19:30„Dankbarkeit“, Kantorat
Do.5.3.19:30„Mitmenschlichkeit“, Haus der Begegnung
So.8.3.9:30„Wähle das Leben“, Gottesdienst mit Frank Suchy
Herzliche Einladung im Namen aller beteiligten Gemeinden und Gemeinschaften aus Auerswalde und Wittgensdorf,
Ihr Pfr. Gerald Brause
27.02. (Do) Vorbereitungstreffen Erntedankfest

Viele haben sich vielleicht schon gefragt, wird es in diesem Jahr überhaupt wieder ein großes Erntedankfest geben?
Zurzeit sieht es so aus, dass wir im Spätsommer damit beginnen können, unseren Kirchturm zu sanieren – das hängt ganz von unseren Fledermäusen im Kirchturm ab. Und nun haben wir in der Kirche auch noch den Hausschwamm, was bedeutet, dass wir das Gestühl und die Holzpodeste im Kirchenschiff ausbauen und entsorgen müssen.

Trotz dieser Umstände haben wir uns entschieden, wieder gemeinsam mit allen Wittgensdorfern ein großes und buntes Erntedankfest zu feiern.
Es wird am 12. und 13. September stattfinden – nun, vielleicht in diesem Jahr etwas anders als in der gewohnten Weise. Wichtig ist doch, dass wir im Ort immer wieder Gelegenheiten finden, einander zu begegnen, miteinander ins Gespräch zu kommen und dankbar für alles, was wir haben, gemeinsam ein schönes Fest zu feiern.

Wer sich bei Planung und Vorbereitung mit einbringen möchte, Ideen für ein tolles Projekt oder besondere Anregungen hat, ist herzlich eingeladen zu einem ersten Treffen am Donnerstag, den 27. Februar, um 19 Uhr im Pfarrhaus.

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit der Vorbereitung und auf alle, die uns dabei unterstützen.
Antje Kreutziger und Karsten Klose
Gedanken zur Jahreslosung

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Markus 9,24
Aktueller Stand (13.2.) der Hausschwamm-Sanierung



13. Februar, Bauantrag
Nach der Notmaßnahme am 8.2. und den Kostenschätzungen für den Rückbau (vom 8.2.) wurde jetzt der Bau- und Förderantrag an das Regionalkirchenamt für den ersten Bauabschnitt gestellt.
Er beinhaltet:
  • Rückbau und Schwammbekämpfung
  • bautechnische Untersuchung und ggf. Sanierung des Anbaus Heizung/ Sakristei/ Familienraum als vermuteten Ursprung des Schwamms
  • Wiedereinbau eines Massivfußbodens
Die erwarteten Kosten betragen insgesamt 127.000 Euro.
Dafür wurden folgende Zuschüsse beantragt: 50.000 Euro bei der Landeskirche und 32.000 Euro beim Denkmalamt. An Eigenmitteln müssen wir damit insgesamt 45.000 Euro aufbringen, wobei schon 15.000 Euro aus Rücklagen vorhanden sind.
Die Entscheidung vom Regionalkirchenamt erwarten wir Ende Februar.

Unser Ziel ist es, dass ab Dezember 2020 eine Zwischennutzung der Kirche möglich ist.


10. Februar, chemische Behandlung des Kernbereiches

Die offenen Bereiche wurden von einer Spezialfirma chemisch behandelt.

Danach wurden die betroffenen Balken und Erdschichten vorsichtig entfernt und entsorgt.

Nach ersten Schätzungen wird uns der Rückbau von Fußboden und Gestühl mit Entsorgung und allen nötigen Untersuchungen (Innen- und Außenfundamente, bis hin zu Gruft und Heizungskeller) ca. 37.000 Euro kosten.

Neben den nötigen Eigenmitteln hoffen wir auf Förderung von Denkmalamt und Landeskirche.



8. Februar, Fußbodenöffnung
Unter Anleitung von Frau Baumann-Ebert wird der Fußboden geöffnet, das Gestühl mit allem befallenen Fußbodenholz bis zur 2. Emporensäule entfernt und in Container zur fachgerechten Entsorgung gebracht.
Aufgrund der Weite der notwendigen Öffnung und der Ausbreitungsgefahr sind in der Kirche ab sofort keine Gottesdienste und Veranstaltungen mehr möglich.



6. Februar, Orgel
Die Orgel wird zum Schutz vor Sporen und Schmutz "eingehaust".



18. November 2019, Holzschutztechnisches Begehungsprotokoll, Susann Baumann-Ebert
Das zur Friedhofsseite gelegene Podest zeigt in Höhe der ersten Emporensäule Einbrucherscheinungen. Bei Entnahme des Holzes und dem Ausleuchten des darunter liegenden Hohlraumes wurden eindeutige Befallsanzeichen erkannt. Es handelt sich hierbei um einen akuten Schaden - hervorgerufen durch den Echten Hausschwamm Serpula lacrymans. Eindeutig identifizierbar anhand der arttypischen Myzel- und Fruchtkörperbildung.
Sofort-Maßnahmen:
Erstsicherung durch Entfernen der losen Holzteile und Abdecken der Schadstelle mit einer Mehrschichtplatte. Abkleben der Lüftungsöffnungen. So kann vorerst sichergestellt werden, dass das Podest und das Gestühl bis zum Januar 2020 weiter genutzt werden kann.

>> Frühere Ereignisse >>