Start > AKTUELLES > Ereignisse
Stellensuche Friedhof

Unser Friedhofsmeister wird dieses Jahr Ende Oktober in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen.
Zur notwendigen Neubesetzung hier schon mal eine Vorinformation an unsere Gemeinde:

Hätten Sie selbst Interesse an dieser wichtigen Arbeit oder kennen Sie jemanden, der diese Stelle mit Engagement und gärtnerischer Fachkenntnis ausfüllen könnte?

Dann erkundigen Sie sich bitte im Gemeindebüro nach Details oder Sie vereinbaren ein Gespräch mit Pfr. Gerald Brause.
07.06. (So) Jubelkonfirmation


Alle ehemaligen Konfirmanden unserer Gemeinde, die vor 25, 50, 60, 70 oder 75 Jahren konfirmiert wurden, sind am 7. Juni herzlich eingeladen zum Gottesdienst anlässlich ihrer Jubelkonfirmation, den wir in großer Dankbarkeit gemeinsam feiern wollen.
Dieses Jahr müssen wir jedoch wegen Baumaßnahmen in der Kirche auf das Haus der Begegnung ausweichen.
(Leider hat sich im aktuellen Gemeindebrief ein falsches Datum eingeschlichen. Richtig ist natürlich 7.6.).

Unten finden Sie die Einladung. Bitte füllen Sie, den Abschnitt am Ende aus und lassen Sie diesen dem Pfarramt zukommen oder schicken Sie uns eine Mail mit den entsprechenden Angaben. Zurzeit bemühen sich parallel auch Mitkonfirmanden darum, dass niemand diesen Termin verpasst.

Einladung zur Jubelkonfirmation.

Vorinformation:
Der Termin für die Jubelkonfirmation 2021 wird der 30. Mai sein - immer Sonntag Trinitatis.
14.04. Klappstühle abzugeben

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen in unserer Kirche mussten die alten Klappstühle entfernt werden.
Nachdem die Stühle von einer Seite aufgrund des Hausschwammbefalls bereits entsorgt sind, können die anderen Stuhlreihen weiter verwendet werden. Fünf Stuhlreihen werden wir für einen möglichen eigenen Bedarf zunächst zurückhalten. Für den Rest liegt bereits ein Angebot eines Antikhändlers vor.

Vorher können wir jedoch Gemeindegliedern einige Stuhlreihen (bis zu 7 Sitze) gegen eine Spende (mind. 40€ pro Stuhl) abgeben.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 14. April bei Karsten Klose
Andacht zu Ostern und mehr

Hier sind weitere Andachten von Pfr. Brause für die Zeit der Corona-Krise.

Andacht aus dem Gemeindebrief:
22.04. (Mi) Treffpunkt Bibel (unter Vorbehalt)

Was gibt uns Orientierung in einer Zeit, wo alles gleich gültig scheint und deshalb manchem auch alles gleichgültig ist? Für mich ist es die Bibel - ein Grundpfeiler meines Glaubens.

2020 haben wir bereits folgende Themen bearbeitet:
"Wie führt Gott über Schwellen" (29.1.)
"Wichtigste Frage: Wie komme ich in den Himmel? (11.3.)

An folgenden Terminen werden wir unseren Bibeltreff fortsetzen:
22.4. (mit Juliane Hahn im Rahmen ihrer KFU-Ausbildung und ihrer Mentorin Pfn. Henze/Röhrsdorf)
27.5. / 8.7. / (weitere Termine folgen demnächst)

In einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Abende werden die jeweiligen Inhalte nach jedem Bibeltreff ergänzt, damit Sie das Gehörte (oder Verpasste) noch mal nachlesen können:

Bibeltreff-Zusammenfassung-2020.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2019.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2018.pdf

Bernd Ulbricht


2019 haben wir folgende Themen bearbeitet:
"Biblische Einordnung der Jahreslosung" (9.1.)
"Höhepunkt des Römerbriefes" (13.2.)
Im März trafen wir uns zur Bibelwoche und haben den Philipper-Brief gelesen.
"Die Folgen von Ostern bedenken" (8.5.)
"Leben im Geist - Frucht des Geistes" (12.6.)
"Weg zum Leben im Geist - die wesentlichen Schritte" (10.7.)
"Gaben des Geistes - ein Überblick" (14.8.)
"Biblische Vorgaben des Umgangs miteinander" (25.9.)
"Gabe der Prophetie" (23.10.)

Im November ist kein Bibeltreff aber vom 26.-28.11. sind 3 regionale Vertiefungstage in Borna, Wittgensdorf und Burgstädt geplant mit Siegfried Großmann und dem Thema: Beschenkt mit den Gaben des Heiligen Geistes - Charismatische Spiritualität im Alltag, in der Gemeinde und in der Gesellschaft. Dazu gibt es bei den aktuellen Veranstaltungen eine extra Information.
Im Dezember wollen wir uns auf die Adventszeit konzentrieren.


2018 haben wir den Bibeltreff neu zum Leben erwecken können. Es ging dabei um zentrale biblische Themen:
Einheit in der Gemeinde, Ihr Auftrag, Die Gemeinde lebt vom Ziel her,
Gemeinde und Geld, Als Kind Gottes leben, Gottes Gemeinde-TÜV, An Gottes Segen ist alles gelegen
Dazu wurden von Pfr. Brause immer mal wieder allgemeine Werkzeuge zum gewinnbringenden Lesen und Verstehen der Bibel vorgestellt.

Herzliche Einladung zu allen interessanten Abenden mit der Bibel
Ihr Pfr. Gerald Brause
21.04.-23.04. Altpapiersammlung

Vielen Dank für alles abgegebene Altpapier im Herbst.
Von Dienstag bis Donnerstag, 21.-23. April freuen wir uns wieder auf Ihr Altpapier. Pappen und Folien dürfen leider nicht eingeworfen werden.
Der Container steht dieses Mal wegen Baumaßnahmen (Breitbandausbau) am hinteren Eingang des Friedhofes auf dem neu eingerichteten Parkplatz.
Der Erlös wird für die bevorstehende Kirchturmsanierung verwendet werden.
Vielen herzlichen Dank für ihre Unterstützung,
Karsten Klose
(28.03.) Stand der Kircheninnenerneuerung



28. März, zukünftige Raumnutzung und -ausstattung
Liebe Teamleiter und Verantwortliche in den verschiedenen Arbeitsbereichen unserer Kirchgemeinde, liebe Gemeindemitglieder,
das Bau-Denk-Team arbeitet zurzeit an Grundsatzplanungen für unsere Bauvorhaben und bitte um Unterstützung bei der Ermittlung des Ist-Standes und des zukünftigen Raum- und Funktionsbedarfs.
Der im Team entworfene Fragebogen soll bei einer sinnvollen Planung helfen und als Entscheidungshilfe dienen. Wir bitten um eine Rückgabe des Fragebogens bis zum 20.04.2020 an das Gemeindebüro oder an das Bau-Denk-Team, gern auch direkt per Mail an
baudenkteam [at] kirchgemeinde-wittgensdorf [dot] de.

Herzlichen Dank für eure Mitarbeit und herzliche Grüße,
das Bau-Denk-Team


4. März, Antwort auf Bauantrag (siehe 13.2.)
Sehr geehrter Herr Pfarrer Brause,
ich kann Ihnen mitteilen, dass der Antrag der Kirchgemeinde Wittgensdorf auf außerordentliche Zuweisung zugeteilt werden könnte.
Die Baugenehmigung und die Bewilligung der außerordentlichen Zuweisung wird in den nächsten Tagen ergehen.


22. Februar, „Bau-Denk-Team“
Am vergangenen Samstag hat sich ein „Bau-Denk-Team“ zum ersten Mal getroffen:
Antje und René Kreutziger, Martina und Ralf Felsberg, Juliane Hahn, Matthias Ullmann, Christoph Böttcher, Thomas Lauterbach, Karsten Klose und Pfr. Gerald Brause.

Ihre Aufgabenstellung haben sie in diesen Satz gefasst:
"Wir arbeiten an einer attraktiven, bezahlbaren, flexibel bleibenden und zukunftsfesten Lösung für die Gesamt-Gebäudesituation der Wittgensdorfer Kirchgemeinde, die ein vielfältiges (gern auch wachsendes) Gemeindeleben ermöglicht und offen und ausstrahlend ist für den Ort."

Ihnen ist wichtig, dass in der Gemeinde noch einmal zur Mitarbeit in diesem Team eingeladen wird. Es geht darum zunächst für 1 Jahr verbindlich bei ca. wöchentlichen Besprechungen dabei zu sein.
Der nächste Termin wäre Mo, 2. März, 18.00 Uhr im Pfarrhaus.
Darüber hinaus können Ideen und Fragen an die Gruppe herangetragen werden. Sie können dafür auch folgende Mail-Adresse benutzen:
baudenkteam [at] kirchgemeinde-wittgensdorf [dot] de
Die Gemeinde soll regelmäßig über den Stand informiert und in geeigneter Form in die Entscheidungsfindung einbezogen werden.


13. Februar, Bauantrag
Nach der Notmaßnahme am 8.2. und den Kostenschätzungen für den Rückbau (vom 8.2.) wurde jetzt der Bau- und Förderantrag an das Regionalkirchenamt für den ersten Bauabschnitt gestellt.
Er beinhaltet:
  • Rückbau und Schwammbekämpfung
  • bautechnische Untersuchung und ggf. Sanierung des Anbaus Heizung/ Sakristei/ Familienraum als vermuteten Ursprung des Schwamms
  • Wiedereinbau eines Massivfußbodens
Die erwarteten Kosten betragen insgesamt 127.000 Euro.
Dafür wurden folgende Zuschüsse beantragt: 50.000 Euro bei der Landeskirche und 32.000 Euro beim Denkmalamt. An Eigenmitteln müssen wir damit insgesamt 45.000 Euro aufbringen, wobei schon 15.000 Euro aus Rücklagen vorhanden sind.
Die Entscheidung vom Regionalkirchenamt erwarten wir Ende Februar.

Unser Ziel ist es, dass ab Dezember 2020 eine Zwischennutzung der Kirche möglich ist.


10. Februar, chemische Behandlung des Kernbereiches

Die offenen Bereiche wurden von einer Spezialfirma chemisch behandelt.

Danach wurden die betroffenen Balken und Erdschichten vorsichtig entfernt und entsorgt.

Nach ersten Schätzungen wird uns der Rückbau von Fußboden und Gestühl mit Entsorgung und allen nötigen Untersuchungen (Innen- und Außenfundamente, bis hin zu Gruft und Heizungskeller) ca. 37.000 Euro kosten.

Neben den nötigen Eigenmitteln hoffen wir auf Förderung von Denkmalamt und Landeskirche.



8. Februar, Fußbodenöffnung
Unter Anleitung von Frau Baumann-Ebert wird der Fußboden geöffnet, das Gestühl mit allem befallenen Fußbodenholz bis zur 2. Emporensäule entfernt und in Container zur fachgerechten Entsorgung gebracht.
Aufgrund der Weite der notwendigen Öffnung und der Ausbreitungsgefahr sind in der Kirche ab sofort keine Gottesdienste und Veranstaltungen mehr möglich.



6. Februar, Orgel
Die Orgel wird zum Schutz vor Sporen und Schmutz "eingehaust".



18. November 2019, Holzschutztechnisches Begehungsprotokoll, Susann Baumann-Ebert
Das zur Friedhofsseite gelegene Podest zeigt in Höhe der ersten Emporensäule Einbrucherscheinungen. Bei Entnahme des Holzes und dem Ausleuchten des darunter liegenden Hohlraumes wurden eindeutige Befallsanzeichen erkannt. Es handelt sich hierbei um einen akuten Schaden - hervorgerufen durch den Echten Hausschwamm Serpula lacrymans. Eindeutig identifizierbar anhand der arttypischen Myzel- und Fruchtkörperbildung.
Sofort-Maßnahmen:
Erstsicherung durch Entfernen der losen Holzteile und Abdecken der Schadstelle mit einer Mehrschichtplatte. Abkleben der Lüftungsöffnungen. So kann vorerst sichergestellt werden, dass das Podest und das Gestühl bis zum Januar 2020 weiter genutzt werden kann.
(28.03.) Gottesdienste im Wohnzimmer

Gottesdienst-Live-Übertragungen im Fernsehen und Online
Jeden Sonntag werden Gottesdienste live im TV gesendet und im Internet übertragen.

Die Burgstädter Gemeinde überträgt als Angebot für unsere Region sonntags ab dem 29.3., um 9:30 Uhr Gottesdienste auf ihrem youtube-Kanal, jederzeit aufrufbar.

Unsere Landeskirche weist hier auf eine Vielzahl von Möglichkeiten hin.

Hier finden Sie noch eine weitere Auswahl: Das Gebetshaus Augsburg hat die lebensnahen und glaubensfördernden Veranstaltungen der MEHR2020-Konferenz auf youtube bereitgestellt.

Predigt von Pfr. i.R. Dieter Keucher, C-Luther vom 15. März (Corona, Ängste, Hoffnungen,...)

Oder sie schauen sich mal wieder in den Angeboten unserer Gemeinde um: Auch die Links auf unserer Startseite zu geistlichen Angeboten waren schon immer gut, zum Beispiel:
Link zu ERF, "Bibel heute" mit der Auslegung zur Tageslese (25.3.) Markus13,1-13, mit aktuellem Bezug:


Und für Ostern wird Susan U. einen kleinen Audio-Gottesdienst vorbereiten...

Auf Rückmeldungen und Anregungen freut sich
Bernd Ulbricht
(18.03.) Informationen zur Corona-Krise


Ihr Lieben,
entsprechend der neuesten Empfehlungen vom Landeskirchenamt übernehmen wir folgende Vorsichtsmaßnahmen für unsere Gemeindeveranstaltungen:
  1. Vom 19.3 bis 20.4.2020 werden alle Gottesdienste und Veranstaltungen unserer Kirchgemeinde abgesagt.
  2. Die Gemeinderüstzeit vom 21.-24.5. kann nicht stattfinden, ebenso nicht die Osterrüstzeit der Jungen Gemeinde/ Konfirmanden.
  3. Unsere Kirchgemeinde- u. Friedhofsverwaltung arbeitet, ist aber für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie erreichen uns telefonisch (037200-88327), schriftlich od. per E-Mail (kg.wittgensdorf@evlks.de). Siehe auch Kontakte. Termine zur Organisation von Beisetzungen können auf diesem Weg vereinbart werden.
  4. Pfr. Brause ist erreichbar: telefonisch 037208-889757 oder persönlich vor Ort in Auerswalde.
  5. Die Pfarrwiese und der Spielplatz dürfen nicht betreten werden.
  6. Beisetzungen auf unserem Friedhof werden in den Fristvorgaben des Bestattungsrechts gewährleistet (Sarg innerhalb 8 Tage/ Urne innerhalb 6 Monate nach Feststellung des Todes), können aber bis auf weiteres nur ohne Trauerfeiern und nur im engsten Kreis – max. 10 Personen – durchgeführt werden. Trauerfeiern können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
  7. Unsere Gemeindebesuche zu Jubiläen u.ä. müssen bis auf weiteres unterbleiben.
  8. Wir bitten unsere Gemeindeglieder dringend, auch im privaten Bereich alles Menschenmögliche zu tun, um die Infektionsketten zu unterbrechen.
  9. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Hilfe benötigen oder helfen möchten (telefonisch, Briefkasten, E-Mail).
  10. Ausdrücklich verweisen wir auf die fortgesetzt aktualisierten Hinweise der Landeskirche
    der sächsischen Landesregierung,
    sowie der Stadt Chemnitz
  11. Kurzinformationen können über die Telefonnummer 87585 abgehört werden. Die Ansage wird natürlich bei Änderungen aktualisiert.

Über allem: Bleibt im Gebet. Gottvertrauen. Keine Panik. In dieser Weise sollten wir auch Einfluss nehmen auf unsere Umgebung. Vielleicht schenkt uns der HERR eine sehr besondere Fastenzeit, und wir können so als Christen in diesen irren Zeiten total Wichtiges in Wort und Tat bezeugen.
Gott mit uns, Euer Pfr. Gerald Brause

Vermietung einer kleinen Wohnung im Kantorat

Im Gemeindebrief hatten wir auf die Vermietung einer kleinen Wohnung im Kantorat hingewiesen, die durch den Wegzug unseres Gemeindereferenten Andreas Korb im 2. Obergeschoss des Kantorates ab April freigeworden war.
Hier jetzt einige nähere Details:
  • Vermietet wird eine Wohnung im Dachgeschoss des Hauses Kirchweg 6.
  • Zur Wohnung gehören zwei Zimmer, eine Küche, ein Bad und ein Flur.
  • Die anrechenbare Fläche der Wohnung beträgt insgesamt ca. 41 qm.
  • Mitvermietet werden darüber hinaus eine Bodenabstellkammer und ein Keller.
  • Die Nettokaltmiete beträgt monatlich 197,- Euro.
  • Die Vorauszahlung für Betriebskosten einschließlich Heiz- und Warmwasserkosten beträgt monatlich 45,- Euro.
  • An Gesamtmiete sind damit monatlich 242,- Euro zu zahlen.
Sind Sie interessiert oder kennen Sie jemanden, der in eine kleine Wohnung ziehen möchte? Bitte wenden Sie sich zur Klärung der Details an das Gemeindebüro oder direkt an den Kirchenvorstand.
=> Kontaktdaten

>> Frühere Ereignisse >>