Start > AKTUELLES > Archiv > Ereignisse > 2014
 
Dezember
4 Andachten von unserem zukünftigen Pfr. Brause

Wir möchten Ihnen hier ein paar Andachten zu den letzten Predigttexten von unserem zukünftigen Pfarrer Gerald Brause vorstellen. Sie sind erschienen in unserer Kirchenzeitung Der Sonntag:

Zum Predigtext für den 7. September, "Bleibendes"
Wird jemandes Werk bleiben, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen.
(1. Korinther 3,14)


Zum Predigtext für den 31. August, "Du bist der Mann!"
Und der Herr sandte Nathan zu David.
(2. Samuel 12,1)


Zum Predigttext für den Israel-Sonntag (10. So. n. Trinitatis), 24. August:

Wenn Gott in seiner Gnade Gaben gibt oder jemand beruft, macht er das nicht rückgängig.
(Römer 11,29 - Neue Genfer Übersetzung )


Hier die Andacht zum Predigttext für Sonntag, 17. August ebenfalls aus Der Sonntag:

So seid nun besonnen und nüchtern zum Gebet. (1. Petrus 4, 7b)

24.12. Heiligabend

Wir freuen uns darauf, wieder mit Ihnen und vielen Wittgensdorfern die Geburt Jesu feiern zu können – in 2 Christvespern und einem Theaterstück.

15:00 Christvesper mit Krippenspiel, besonders für Familien, Andacht: Andreas Korb
16:00 Weihnachtsblasen des Posaunenchores am Rathaus
17:00 Christvesper mit Krippenspiel, Andacht: Andreas Korb
23:00 Theaterstück

Das Theaterstück läuft unter dem Titel: 'Alle Jahre wieder...'
Die Geschichte einer Familie zum Fest der Liebe - Weihnachten. Mit deren Wünschen, Sehnsüchten und Träumen über ein 'gelungenes' Weihnachtsfest in der stressigen Weihnachtszeit.

An diesem Tag möchten wir gern von Ihnen ein Dankopfer zur Unterstützung folgender Arbeiten erbitten:
- Sonnhild Müller (aus Wittgensdorf) arbeitet in einem Team der internationalen christlichen Hilfsorganisation „Operation Mobilisation“ in einer westdeutschen Großstadt.
- Die „Chemnitzer Brücke" ist eine Arbeit von Christen für Migranten und Flüchtlinge in Chemnitz.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.

21.12. 4. Advent - Themengottesdienst

21.09. (So) Kirchenvorstandswahl 2014 mit Ergebnissen

Wahl des Vorsitzenden und seines Stellvertreters
In ihrer ersten Sitzung am 12.12. haben die neuen Kirchvorsteher und Kirchvorsteherinnen einstimmig folgende Wahl getroffen:

Vorsitzender des Kirchenvorstandes: Pfr. Christian Bilz aus Chemnitz-Borna, Vakanz-Vertreter
Stellvertretender Vorsitzender: Bernd Ulbricht

Weitere Informationen zur Leitung der Kirchgemeinde finden sie unter:
Wer sind wir/Leitende Mitarbeiter.

Verabschiedung und Einführung, 1. Advent

Abschied
Seit dem 1. Advent 2008 sind wir nun gemeinsam im Kirchenvorstand unterwegs gewesen. Dabei gab es Höhen und Tiefen, große und kleine Anliegen der Gemeindearbeit zu bewältigen. Nicht alles ist uns zur Zufriedenheit gelungen und einiges muss auch an die „Neuen“ übergeben werden. Wir bitten um Verzeihung, wo wir versagt haben oder andere Menschen verletzt haben. Von Herzen bedanken wir uns für Ihre Fürbitte, das entgegengebrachte Vertrauen und die konstruktive Mitarbeit. Wir bitten Sie, auch weiterhin den Dienst unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter so tatkräftig zu unterstützen.

Neuer Kirchenvorstand
Im Gottesdienst am 1. Advent dankte Pfr. Matthias Kaube den ausscheidenden KirchvorsteherInnen recht herzlich für ihre geleistete Arbeit. Danach wurden die neuen KirchvorsteherInnen von ihm in ihren Dienst eingeführt. Dafür wünschen wir ihnen Gottes Segen, Kraft, Weisheit und Geduld!



Pfarrer Matthias Kaube
Die Verabschiedung unseres Pfarrers Matthias Kaube in den Ruhestand wurde ebenfalls am Sonntag, dem 30. November vollzogen. In zwei Gottesdiensten (Wittgensdorf und Auerswalde) mit Superintendent Andreas Conzendorf und einer Grußstunde dankten wir ihm auf vielfältige und bewegende Weise für seinen engagierten und treuen Dienst. Wir wünschen ihm und seiner Frau Ingrid nun etwas mehr Geruhsamkeit für das Familienleben und Gottes Segen und Bewahrung.

Vakanz-Vertretung
Von Dezember bis Februar wird Pfarrer Christian Bilz aus Chemnitz-Borna die Vertretung unserer Pfarrstelle übernehmen.

Pfarrer Gerald Brause
Am 22. Februar 2015 feiern wir um 14:00 Uhr in der Auerswalder Kirche die Einführung unseres neuen Pfarrers Gerald Brause in seinen Dienst für unsere beiden Schwester-Gemeinden.

Ergebnis der Berufungssitzung vom 16.10.:

Von den neu gewählten Mitgliedern des Kirchenvorstandes wurden entsprechend Ortswahlgesetz weitere 2 Mitglieder berufen:

Ullmann, Susann
Winkler, Iris
Wir danken euch für die Bereitschaft im kommenden Kirchenvorstand mitzuarbeiten.

Somit werden am 1. Adventssonntag (30.11.) folgende Kirchvorsteher in ihr Amt eingeführt werden:

Felsberg, Martina
Fischer, Steffi
Klose, Karsten
Kreutziger, Antje
Lüke, Michael
Ulbricht, Bernd
Ullmann, Susann
Winkler, Iris


Ergebnisse der Kirchenvorstandswahl

Wir danken allen, die an der Kirchenvorstandswahl teilgenommen haben. Von den 700 Wahlberechtigten gaben 180 Personen ihre Stimme ab. In den neuen Kirchenvorstand wurden gewählt (in alphabetischer Reihenfolge):

Felsberg, Martina
Fischer, Steffi
Klose, Karsten
Kreutziger, Antje
Lüke, Michael
Ulbricht, Bernd

Den Kandidaten, die nicht gewählt worden sind, danken wir für ihre Bereitschaft zu kandidieren.
Gemäß Ortsgesetz berufen die Gewählten und der Pfarrer spätestens bis zum 19.10. 2014 noch zwei weitere Gemeindeglieder hinzu. Gegen das Wahlverfahren kann unter Benennung der Gründe innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses schriftlich Einspruch beim Kirchenvorstand erhoben werden.
Die Verabschiedung der ausscheidenden und die Einführung der neuen Kirchvorsteher werden im Gottesdienst am 1. Advent erfolgen.


Letzte Informationen vor der Wahl
Die Wahl des neuen Kirchenvorstandes findet am Sonntag, dem 21. September, nach dem Erntedankfestgottesdienst statt. Als Wahllokal dient die Kanzlei im Pfarrhaus in der Zeit von 11:30 – 14:00 Uhr.

Wahlberechtigt sind alle konfirmierten oder als Erwachsene getauften Gemeindeglieder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, die finanziellen Lasten unserer Gemeinde mittragen und deren Wahlberechtigung im Gemeindegliederverzeichnis eingetragen ist. Wer am Wahltag verhindert ist, kann sein Wahlrecht durch eine Briefwahl ausüben. In diesem Fall muss bis spätestens 15. September beim Kirchenvorstand ein Wahlschein beantragt werden.

Alle wahlberechtigten Kirchgemeindeglieder werden eingeladen, sich an dieser Wahl zu beteiligen.

Für das Amt eines Kirchenvorstehers/einer Kirchenvorsteherin kandidieren folgende Gemeindeglieder (in alphabetischer Reihenfolge):

Felsberg, Martina43 Jahre, Med.-techn. Laborassistentin, Murschnitz 1
Fischer, Steffi51 Jahre, Sachbearbeiterin, Lindenweg 14a
Jentzsch, Tino50 Jahre, Selbständig, Bachgasse 16
Klose, Karsten48 Jahre, Religionspädagoge, Kirchweg 9a
Kreutziger, Antje41 Jahre, Sozialpädagogin, Am Hang 22
Lauterbach, Thomas36 Jahre, Modellbauer, Genossenschaftsstraße 12
Lüke, Michael49 Jahre, Industriemeister, Bergstraße 37
Uhlig, Mathias50 Jahre, Gas-Wasser-Installateur, Am Hang 18
Ulbricht, Bernd61 Jahre, Diplom-Ingenieur, Röhrsdorfer Straße 2

Es sind 6 Kirchenvorsteher/innen zu wählen, danach werden 2 Kirchenvorsteher/innen vom neuen Kirchenvorstand berufen. Einsprüche gegen das bei der Zusammenstellung der Kandidaten geübte Verfahren oder gegen einzelne Kandidaten können nur geprüft werden, wenn sie bis zum 17.8.2014 schriftlich und unter Angabe der Gründe beim Kirchenvorstand eingelegt werden.

Die persönliche Vorstellung der Kandidaten erfolgt am Sonntag, den 31.8. im Anschluss an den Gottesdienst in der Kirche. Dazu sind alle wahlberechtigten Kirchgemeindeglieder herzlich eingeladen.

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich Ihr Steffen Fischer




Mai 2014
Einladung zur Wahl des neuen Kirchenvorstandes am 21. September

Liebe Gemeindeglieder!
In diesem Jahr werden in allen Kirchgemeinden unserer Landeskirche die Kirchenvorstände durch Wahl und Berufung neu gebildet. In unserer Kirchgemeinde sind von den Wahlberechtigten sechs Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen zu wählen.

Die Wahl findet am Sonntag, dem 21. September 2014 im Anschluss an den Erntedank-Gottesdienst im Pfarrhaus Wittgensdorf statt. Alle wahlberechtigten Kirchgemeindeglieder sind eingeladen, sich an der Wahl zu beteiligen. Es geht um das Wohl unserer Kirchgemeinde.

Alle wichtigen Informationen, besonders auch das Formblatt für die Kandidatur, sind in diesem Faltblatt enthalten:
KV_Wahl_2014

Weitere Ausführungen von der Landeskirche finden Sie unter:
www.kirche-sind-wir.de

Ihr Kirchenvorstand

14.12. 3. Advent - Advents- und Weihnachtsliedersingen

Rückblick:

Wir danken allen, die sich wieder so eine große Mühe gegeben haben, um uns einen wunderschönen Adventsnachmittag zu bereiten.

Wir haben andächtig zugehört, selber mitgesungen und begeistert geklatscht. Die Kirche war voll und wir konnten ein würdiges 20-jähriges Bestehen der Reihe Advents- und Weihnachtsliedersingen feiern.



Am Ende der Veranstaltung wurde allen herzlich und mit viel Applaus gedankt für ihr, zum Teil schon langjähriges Mitwirken.

Was dabei etwas kurz gekommen ist, ist der Dank an Martina Felsberg. Sie hat über lange Jahre mit viel Liebe und Geduld, mit großer Treue und gewaltigem persönlichen Einsatz die Veranstaltungen vorbereitet, die verschiedenen Chöre und Mitwirkenden zusammen gehalten, selber noch mitgesungen und auf hohem Niveau moderiert.
Liebe Martina, hab herzlichen Dank dafür. Und wir freuen uns natürlich schon darauf, wie es weitergehen wird :-)
Ein herzliches Dankeschön und liebe Grüße im Namen des Kirchenvorstandes
Bernd Ulbricht

Einladung:

 
November
Weihnachten im Schuhkarton

Die Resonanz auf unsere Aktion 2013 war sehr groß. 191 Schuhkartons wurden von Wittgensdorfern bei uns abgegeben. Dazu kamen noch 149 Päckchen aus Taura. Alles zusammen ging in 35 Umkartons verpackt auf die Reise nach Weißrussland. Herzlichen Dank dafür!

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf Ihre Päckchen, Einzelspenden oder gut erhaltene Kuscheltiere und bitten Sie, diese bis zum 15. November bei folgenden Adressen abzugeben:

  • Elektrohaus Weise, Rathausplatz
  • Kirstin Jentzsch, Bachgasse 14
  • Katrin Thümmler, Wiesenweg 16
  • Martina Sommer, Untere Hauptstraße 94
Vielen Dank für Ihre Mithilfe und herzliche Grüße,
Ihr „Weihnachten im Schuhkarton“-Team
26.11. (Mi) Bibelabend mit Prof. Johannes Berthold

Herzliche Einladung zu diesem besonderen Gemeindeabend
am Mittwoch, dem 26. November, 19:00 Uhr,
in der Kirche

zum Thema:

Geistesgaben - was sagt die Bibel?"

Ein wichtiges Thema - generell akzeptiert, aber mit Potenzial zu Auseinandersetzungen im Detail.

Als Referent begrüßen wir Prof. Dr. Johannes Berthold aus Moritzburg.

Er ist Pfarrer unserer sächsischen Landeskirche und Vorsitzender des Landesverbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften Sachsens.

15.11. (Sa) Laubberäumung mit Dankeschön und Bildern

Großes Dankeschön
Viele Helfer haben ihren Samstagvormittag geopfert, um den größten Teil des Laubes vom Kirchegelände zu räumen. Einen besonderen Dank an Uwe Lechner und seinen Sohn. Beide haben uns mit ihrer Technik viel schwere Arbeit abgenommen.
Leider wollen die Buchen am Eingangstor ihr Laub einfach nicht hergeben und so sah es heute, am Sonntagmorgen schon wieder nach dem nächsten Laubeinsatz aus. Aber das göbste ist geschafft und dafür herzlichen Dank. Das gilt natürlich auch allen, die am liebevoll bereiteten Frühstück beteiligt waren.
Hier ein paar Bilder zur Erinnerung:



Einladung
Auch dieses Jahr laden wir alle, denen es möglich ist, zu unserem Laubeinsatz ein – natürlich mit einem fröhlichen gemeinsamen Frühstück.
Wer einen Laubbesen besitzt, sollte diesen bitte mitbringen.
Wann?
Samstag, 15. November, ab 8 Uhr
Wo?
Im Kirchgelände und auf dem Friedhof

12.11. (Mi) Gemeindeversammlung

Herzlich einladen möchten wir für
Mittwoch, den 12. November, 19:00 Uhr in der Kirche zur
„Gemeindeversammlung mit Danksagung an alle Mitarbeiter sowie Rückblick und Ausblick aus der Sicht des ausscheidenden Kirchenvorstands“

Jede/r ist willkommen!
Wer Fragen oder Vorschläge einbringen möchte, gebe diese bitte vorher schriftlich an den KV.
Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich
Ihr Steffen Fischer

09.11. (So) GO-X, unser eXtra herzlicher Gottesdienst

Am 9. November 2014, denkt man zunächst mit großer Dankbarkeit an 25 Jahre Mauerfall - das weltgeschichtliche Ereignis einer friedlichen Revolution mit Kerzen und Gebeten.

Dies ist Grund genug einen „eXtra -lichen“ Gottesdienst zu feiern. Wir sind zutiefst überzeugt, dass hinter diesem Wunder der friedlichen Wiedervereinigung Gottes Wirken steht. Deshalb haben wir das Thema gewählt:

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen

Bevor Matthias Kaube am 1. Advent in den Ruhestand verabschiedet wird, möchte er uns aus den reichen Erfahrungen seiner langen Dienstzeit noch einige Wegweiser aufzeigen, die ihm in seinem Leben und Glauben wertvoll sind.
Wir sind gespannt und möchten alle herzlich dazu einladen. An diesem Sonntag findet vormittags kein extra Gottesdienst statt.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Freunde,
Ihr GOX Team.

(Matthias Kaube beim Anschnitt der Jubiläumstorte zu unserem 50. GOX)

02.11. (So) KONZERT: CLASSIC BRASS meets ORGEL

Am Sonntag, dem 2. November, 17 Uhr gastiert Classic Brass erstmals in unserer Kirche. Gemeinsam mit dem legendären Organisten Prof. Matthias Eisenberg werden sie ein grandioses Konzertprogramm zu Gehör bringen.
Karten gibt es in den Pfarrämtern von Wittgensdorf (s. Kontakt) und Auerswalde (Tel. 037208 2530):
Vorverkauf: 14,- €, 8,- € (Schüler/Studenten)
Abendkasse: 16,- €, 10,- € (Schüler/Studenten)

Soli Deo Gloria
„Welches Instrument ist besser dafür geeignet, diesen Leitspruch von Classic Brass erklingen zu lassen, als die Orgel?
Für dieses außergewöhnliche Konzert konnte Classic Brass den ehemaligen Gewandhausorganisten und Kirchenmusikdirektor Professor Matthias Eisenberg gewinnen. Ihn verbindet eine langjährige Freundschaft mit Jürgen Gröblehner, die sich im harmonischen Zusammenspiel in zahlreichen Konzerten mit dem Blechbläserensemble Classic Brass – fünf klassisch ausgebildeten exzellenten Musikern – wiederfindet.

Die Zuhörer sind eingeladen, im Klangreichtum der Orgel, gepaart mit strahlenden Blechbläserklängen, musikalische Schätze von der Renaissance bis hin zur Moderne ganz neu für sich zu entdecken. Classic Brass - Jürgen Gröblehner lädt ein zu einem außergewöhnlichen Hörgenuss, denn
»Musik ist die Sprache des Himmels«.

(Text von www.classicbrass.de, Foto: © Classic Brass Jürgen Gröblehner)

 
Oktober
Artikel zu unserer Gemeindereferentenstelle im SONNTAG

Unsere Gemeindereferenten-Stelle mit Andreas Korb ist auch für die Landeskirche interessant. Am 16.10. ist dazu ein interessanter Artikel in unserer Kirchenzeitung
Der Sonntag erschienen:
Er darf alles außer taufen

Personaldezernent Martin Lerchner antwortete dazu auf Fragen des Redakteurs Andreas Roth unter der Überschrift Ein Pfarramt-light will niemand.

Viel Freude beim Nachlesen.
Übrigens man kann den SONNTAG auch abonnieren :-)

31.10. (Fr) sächsischer Gemeindebibeltag in Glauchau

14.10.-15.10. Altpapiersammlung

Wir führen wieder von Dienstag bis Mittwoch, 14. - 15. Oktober, eine Altpapiersammlung durch. Der Container steht wie gewohnt vor dem Kantorat. Bitte keine Pappen und Folien einwerfen! Der Erlös wird dringend benötigt, um unseren Friedhof weiterhin als einen ansprechenden Ort der Besinnung erhalten zu können. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

02.10.-05.10. Gemeindefreizeit mit Rückblick

Rückblick:

Nach einer Anfahrt mit Verkehrshindernissen starteten wir am Donnerstagabend in unser "Steine"-Thema. Regina hat mit uns über verschiedene Steine in der Bibel und in unserem Leben nachgedacht und viele von uns hatten Steine mit, die sie mit einer kleinen Begebenheit aus ihrem Leben am Kreuz in der Mitte unseres Kreises niedergelegt haben.

Am Freitag, nach der Stillen Zeit in 4 Gruppen und gemeinsamem Frühstück nahm uns Matthias mit auf eine Rundreise zu verschiedenen "Gedenksteinen". Am Samstag Vormittag gab uns Andreas einige "Stolpersteine" mit auf den Weg und wir haben in Gruppen, wie auch am Vortag, weiter am Theme gearbeitet.

Die Essens-Gemeinschaft mit gemeinsamem Start war etwas getrübt, da wir uns in 3 Räume verteilen mussten. Dafür war es nicht so laut :-).

Bei Ausflügen im Sehmatal und im Fichtelberggebiet gab es viele schöne Erlebnisse (z.B. beim Räucherkerzen herstellen in der Fa. Huss) und Bewegung an frischer Luft und gute Gespräche. Danach hatten wir wieder den Kopf frei für das nächste thematische Zusammensein. Zum Beispiel am Freitagabend zu verschiedenen Tischspielen oder Singen&Beten mit Sören und Daniel.

Nach einem fröhlichen und kurzweiligen Bunten Abend mit anschließendem zünftigen Lagerfeuer (viele Funken durch eigenwillig drehende Böhmische Winde), ließen wir den Samstag mit Gesprächen in verschiedenen Gruppen ausklingen.

Am Sonntag konnten wir noch ein fröhliches Erntedankfest mit vielen Besuchern und vielen Kindern in der Neudorfer Kirche erleben. Danach blickten wir beim Rüstzeitabschluss im großen Kreis dankbar auf die schöne gemeinsame Zeit zurück, dankten allen beteiligten Mitarbeitern und stellten uns vor Mittagessen und Abreise unter Gottes Segen. Dieser Segen hatte uns schon durch diese Tage getragen und wird uns auch in Zukunft bei allen Herausforderungen im persönlichen und im Gemeindeleben begleiten.



Ich freue mich schon auf die nächste Rüstzeit, wahrscheinlich vom 5.-8. Mai 2016 in Schwarzenbach am Wald im Christian Keyßer Haus.
Liebe Grüße an alle die mit dabei waren und an alle Leser,
Bernd Ulbricht

Hier einige Bilder von unserer gemeinsamen Zeit:



Einladung zur Gemeindefreizeit:

 
September
30.09. (Di) Abend mit Mary und Leon Schwartz / Süd Dakota

Herzliche Einladung zu einem Abend mit Mary und Leon Schwartz.

Dienstag, 30. September
19:30 Uhr
im Kantorat

Mary stammt aus Chemnitz, ist studierte Lehrerin und folgte 2008 ihrem Kindheitstraum, Missionarin unter Indianern zu werden. Sie kommt zu uns mit ihrem Mann Leon, Jugendpastor in Oglala/Süd-Dakota. Mary schreibt über ihr Kommen:

"Es ist viel passiert in den letzten zweieinhalb Jahren, seit Leon und ich zum letzten Mal in Deutschland waren. Unser Dienst unter den Lakota Indianern auf der Pine Ridge Reservation in Süd Dakota, USA hat sich erweitert, wurde stark herausgefordert und angefochten, aber immer wieder noch mehr gesegnet. Unsere Familie ist auch gewachsen; ich entschuldige mich jetzt schon mal dafür, dass es u.a. lauter süße Babyphotos zu sehen geben wird... :-)

Ansonsten möchten wir euch einfach durch Bilder und Erzählen mit daran teilnehmen lassen, wie Jesus in uns und in Oglala wirkt."


Missionsdienst kann kaum noch besser werden, wenn es ans Wandern geht! Lasst euch überraschen davon, wie Jesus die Herzen der Lakota Teens berührt. Royal Ranger lernen, wie man ein richtiges Lagerfeuer macht. Danach gibt es geröstete Marshmallows und Andacht. Wir haben Photos vom Campingtrip dabei! Unser kleiner Waldmensch Sylvan freut sich darauf, ins Weltmeisterland zu fliegen! Wir freuen uns auch und hoffen ganz sehr, viele von euch bald zu sehen!

20.09.-21.09. Erntedankfest

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und alle Gäste!



Herzliche Einladung zum Erntedankfest!
Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, denn in diesem Jahr gibt es in unserem Ort wieder ein großes Erntedankfest.
Am Samstag, 20. September, 19 Uhr starten wir mit einem Konzert des Chemnitzer Saxophon-Quintetts. Vorher ein kleiner Imbiss ab 18:00.
Am Sonntag 10 Uhr ist Erntedankgottesdienst und danach ein volles Programm zwischen Rathaus und Kirchgelände.

Bitte nicht vergessen:
Für das Schmücken der Kirche bitten wir wieder wie jedes Jahr um Erntegaben. Sie sind bestimmt zur Weitergabe an das "Haus Kinderland" in Chemnitz. Abgegeben können sie werden in der Kirche am Freitag von 16-18 Uhr und am Samstag von 9-12 Uhr.
Vielen herzlichen Dank!

In der Wittgensdorfer Rundschau, auf Plakaten und Handzetteln wird ausführlich dazu eingeladen und natürlich auch hier:



Im Folgenden noch ein paar Details zum Ablauf:

Samstag
Wann?Was?Wo?
18:00ImbissangebotPfarrhaus
19:00Konzert „Chemnitzer Saxophon Quintett“Kirche

Sonntag
Wann?Was?Wo?
10:00FestgottesdienstKirche
ab 11:30Marktstände, Spiele, Tiere, ImbissangebotePfarrhof, Pfarrwiese
12:00Besichtigung der ErntegabenKirche
13:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
14:00Öffnung der Heimatstube (bis 17.30 Uhr)Rathaus
14:00Aktionen an der Feuerwehr, Besichtigung der Fahrzeuge, Kuchenbasar der JugendfeuerwehrRathausplatz
14:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
14:30Konzert von Kirchenchor und VolkschorKirche
15:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
15:00Café-AngebotPfarrhaus, Pfarrhof
15:30Posaunenchor – Kaffee-KonzertPfarrhof
16:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
16:30Gregor Muche (Lotus e.V.) berichtet von seinem Indien-AufenthaltKirche
17:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
17:00Prämierung Wettbewerb: Anders (ge)wachsen – das schrägste Obst und Gemüse
aus Wittgensdorf
Pfarrhof
17:30Konzert von IAN2 (Christian und Sebastian HahnKirche
18:00Abschließendes TurmblasenKirchturm

18.09.-20.09. LEGO Tage im HdB

14.09. (So) GO-X, unser eXtra herzlicher Gottesdienst

Nach der Sommerpause starten wir am 14. September, 17 Uhr mit unserem nächsten GOX. Wir haben dazu Pfr. Gilbert Peikert aus Seelitz eingeladen.

Vorbilder können im Leben Orientierung und wichtige Anstöße geben, deshalb möchte er uns gern an einem seiner Vorbilder teilhaben lassen:
Ben Carson.
Er stammt aus einem Ghetto in Detroit und wurde später als Professor für Neurochirurgie bekannt durch Trennungsoperationen an siamesischen Zwillingen. Welche Rolle haben dabei er selbst, seine Mutter und sein Glaube an einen großen Gott gespielt? Was könnte für uns interessant sein?

Herzliche Einladung zu:
„Geht nicht, gibt’s nicht – die Geschichte von Ben Carson...“

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Freunde,
Ihr GOX Team.

(Im Bild: Pfr. Peikert bei GOX im Jahre 2002)

07.09. (So) Familiengottesdienst zum Schulanfang

Liebe Schulanfänger!

In Eurem Leben geht jetzt bald die Schulzeit los. Bestimmt seid Ihr schon ganz gespannt. Wir als Kirchgemeinde wollen gern mit Euch feiern und laden Euch zu Beginn dieses neuen Lebensabschnittes ein zu unserem

Schulanfängergottesdienst
am 7. September in unserer Kirche.
Start ist 9:30 Uhr.

Jeder Schulanfänger ist mit seinen Eltern, Verwandten und Freunden herzlich willkommen, natürlich auch alle anderen Schulkinder.
Zusammen wollen wir uns den Segen Gottes für diese für Euch neue Aufgabe zusprechen lassen,
Euer Karsten Klose.

(Rechts seht ihr ein Bild vom letzten Jahr.)

 
Juli
08.07. (Di) Ein Abend mit Kathleen Quellmalz

Wir möchten Sie herzlich einladen zu einem Abend mit Kathleen Quellmalz:

Dienstag, 8. Juli 19:30, im Kantorat

Thema:
Geliebt – gerettet – gesandt: Was aus einem Straßenkind werden kann, wenn Gottes Liebe es verändert.

Kathleen stammt aus Glösa, arbeitet jetzt in Daressalam und will uns von ihrer Arbeit berichten. Sie schreibt selbst:

"Es wird ein Bericht über die Arbeit von "Safina Street Network". Ein christlicher Verein, der unter Straßenkindern und Straßenjugendlichen in Tansania arbeitet. Ich selbst lebe und arbeite seit 19 Jahren in Tansania und arbeite momentan als Leiterin des Vereins in Verbindung mit der Afrika Inland Kirche."



Wir freuen uns, dass Kathleen sich für uns Zeit nimmt und sind gespannt auf den Abend.
02.07. (Mi) musikalischer Nachmittag



Das Schuljahr geht zur Neige und damit auch wieder ein Jahr Musikunterricht an Klavier, Gitarre, Geige und Flöte in unserer Gemeinde. Unsere Kinder waren fleißig und haben viel gelernt und geübt. Ihr Können wollen sie gern in einem kleinen Konzert unter Beweis stellen, zu dem wir Sie alle ganz herzlich einladen möchten:

Mittwoch, 2. Juli, 17:00 Uhr, im Kantorat.

Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen musikalischen Nachmittag,
Ihre Steffi Fischer

 
Juni
Andacht: von Fußball, Pfingsten und ehrlichen Gebeten

Liebe Leserin, lieber Leser ...
… wer hat nicht als Kind gern mal gegen einen Fußball getreten oder, wie ich hier mit meinem Enkel, ein wenig mit dem Ball herumgetobt – nur aus Spaß an der Freude? Fußball hat für viele etwas Faszinierendes an sich. Deshalb gibt es fast in jedem Ort eine Mannschaft – nicht mehr nur für Jungs, denn auch die Mädchen haben sich inzwischen das Fußballfeld erobert.

Kurz nach Pfingsten beginnt die Fußball-WM in Brasilien. Viele werden begeistert die Spiele verfolgen und sich von der Spannung mitreißen lassen. Andere werden das Endspiel am 13.7. herbeisehnen, weil sie dann endlich den ganzen ‚Rummel’ überstanden haben. Aber ganz ohne Begeisterung würde unserem Leben doch etwas fehlen oder?

Das haben auch die Nachfolger von Jesus erfahren. Sie hatten nach Ostern zwar neue Hoffnung geschöpft, aber mutige und mitreißende Männer und Frauen sahen auch damals schon anders aus. Mit Pfingsten kam die Wende. Wie Jesus versprochen hatte, wurden seine Nachfolger mit der Kraft von Gottes Heiligem Geist erfüllt und breiteten mutig die gute Nachricht von Jesus aus. Sie gründeten überall lebendige Gemeinden, in denen sie liebevoll zusammen lebten. In den bald beginnenden Verfolgungen fanden sie die Kraft, Jesus und seiner Sache treu zu bleiben und sogar ihre Feinde zu lieben. Sicher haben ihnen dabei die Verse aus ihrem alten Psalmgebetsbuch (unser Monatspruch vom Juli) Mut zum Durchhalten gegeben:

„Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an.“

Leider wurde diese sprudelnde Kraftquelle der ersten Christen über die Jahrhunderte hinweg immer wieder durch menschliche Unzulänglichkeiten verschüttet. Luther hat vieles davon wiederentdeckt. Und auch für uns heute lohnt es sich, vorurteilsfrei nach den ursprünglichen Quellen des christlichen Glaubens zu graben. Denn das Ziel lohnt allen Aufwand.

Wenn eine Fußballmannschaft nicht nur ein bisschen ‚herumbolzen’, sondern einen Titel holen will, dann wird sie auch versuchen, alle Kraftquellen zu erschließen, um erfolgreich zu sein. Und Dranbleiben ist wichtig, denn nach dem Spiel ist bekanntlich vor dem Spiel.

Ich bin dankbar, dass bei allem Auf und Ab in meinem Leben, Jesus an meiner Seite geht. Ich muss nicht alles aus eigener Kraft meistern. Diese Beziehung zu Jesus ist übrigens seit Pfingsten für jedes aufrichtige Herz nur ein ehrliches Gebet weit entfernt. Verglichen damit ist sogar der WM-Titel für unsere Jungs nur die schönste Nebensache der Welt – beides zusammen wäre natürlich genial.
Ihr Bernd Ulbricht

22.06. (So) GO-X, unser eXtra herzlicher Gottesdienst

Zu unserem eXtra herzlichen Gottesdienst am 22. Juni haben wir einen besonderen Gast eingeladen: Marcelo Hildebrandt aus Paraguay. Er lebt zurzeit mit Frau und Tochter in Marienberg und arbeitet dort als Jugendpastor im Jesus Zentrum Erzgebirge mit.

„Spiel des Lebens – Wie ist das mit dem Fußball Gott?“

Thematisch soll es natürlich, parallel zur WM in Brasilien, um Glaube und Fußball gehen, denn Marcelo engagiert sich auch bei sports4live mit Schülern und in einem Bibelkreis mit Fußballern vom CFC.

Herzliche Einladung! Wir freuen uns auf Sie,
Ihr GOX Team.

07.06. (Sa) Orgelkonzert

Liebe Freunde der Orgelmusik,

am Pfingstsonnabend, dem 7. Juni wird es um 19:30 Uhr in unserer Kirche wieder ein Orgelkonzert geben.

Unter dem Motto „Barock-Romantik-Jazz“ bringt uns Marko Koschwitz, der Kantor der Lutherkirchgemeinde in Chemnitz, Werke aus diesen verschiedenen Stilrichtungen zu Gehör.

Freuen Sie sich schon heute auf ein interessantes Konzert.
Ihr Kantor Harry Münsel

 
Mai
24.05. (Sa) Frühjahrsputz

FRÜHJAHRSPUTZ

Am Samstag, dem 24. Mai, ab 8 Uhr ist es wieder soweit:
Die Kirche und auch das Außengelände sollen durch den Frühjahrsputz in neuem Glanz erstrahlen. Wenn viele mit guter Laune kommen und mit anfassen, könnte es trotz aller Arbeit ein fröhlicher Vormittag werden. Für neue Kraft und gute Stimmung wird auch das gemeinsame Frühstück sorgen.

Zur Vorbereitung wäre es hilfreich, wenn Sie sich in die ab Ostern ausliegenden Listen eintragen könnten.
Vielen Dank, Karsten Klose

17.05. (Sa) Wanderung

WANDERUNG FÜR ALLE WITTGENSDORFER WANDERFREUNDE

Am Samstag, dem 17. Mai, 9:00 Uhr wollen wir uns mit dem Heimatverein am Oberen Bahnhof treffen, um gemeinsam zum Taurastein in Burgstädt zu wandern. Dort sind eine Besichtigung und natürlich auch eine Stärkung geplant.

Zurück geht es je nach Kondition und Zeit entweder zu Fuß oder mit dem Zug. Wir möchten uns als Gemeinde gern daran beteiligen und bitten Sie, kommen Sie einfach einmal mit.

Auf eine fröhliche gemeinsame Wanderung mit guten Gesprächen freut sich, Ihr
Günter Hupfer (Tel.: 88653).

(Bild von der Wanderung letzten Herbst im Chemnitztal unter erleichterten Bedingungen.)

 
April
29.04.-30.04. Altpapiersammlung

Am Dienstag und Mittwoch, 29. und 30. April, wollen wir wieder Altpapier sammeln.

Der Container steht wie gewohnt vor dem Kantorat. Pappen und Folien dürfen leider nicht eingeworfen werden.
Der Erlös kommt dieses Mal dem Baugeschehen am Kantorat zu Gute. Im Bild ist schon die Tür zu sehen, die dringend erneuert werden musste.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

12.04. (Sa) Konzert mit Christoph Zehendner

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Konzert mit Christoph Zehendner und Liedern und Gedanken zur Passionszeit.

Einfühlsame Musik und Gedanken zur Passion und Auferstehung Jesu. Mit Liedern, einfühlsamen Instrumentalstücken und Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament.

Besetzung:
Sängerin Natasha Hausammann überzeugt durch ihre warme Stimme. Mit ihrem Mann, dem Pianisten Andreas Hausammann, ist sie mit ihrem Album „Gute Gegenwart“ und als Kirchenmusikerin in verschiedenen Gemeinden unterwegs. www.kammerpop.ch

Werner Hucks ist Konzertgitarrist, Studiomusiker, Komponist und Deutschlands erster Diplom-Musikpädagoge für das Fach Jazzgitarre. Mit seinem Gitarrenspiel glänzt er bei Tausenden Konzerten in Europa, Amerika und Afrika und auf zahlreichen Produktionen. www.werner-hucks.de

Der Journalist, Moderator, Texter und Theologe Christoph Zehendner lebt und arbeitet mit seiner Frau Ingrid im Kloster Triefenstein am Main. Sie sind Mitarbeiter der evangelischen Christusträger-Bruderschaft. Zuvor war er rund 25 Jahre als Journalist (u.a. beim SWR) tätig. Zu Konzerten, Moderationen und Predigten ist er im gesamten deutschsprachigen Raum und international unterwegs. Einige Lieder der Passionskonzerte finden sich auf seinem aktuellen Album „ganz nah“. www.christoph-zehendner.de

10.04. (Do) Vorbereitung Erntedanktag

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und alle Gäste!



Herzliche Einladung zum Erntedankfest!
Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, denn in diesem Jahr gibt es in unserem Ort wieder ein großes Erntedankfest.
Am Samstag, 20. September, 19 Uhr starten wir mit einem Konzert des Chemnitzer Saxophon-Quintetts. Vorher ein kleiner Imbiss ab 18:00.
Am Sonntag 10 Uhr ist Erntedankgottesdienst und danach ein volles Programm zwischen Rathaus und Kirchgelände.

Bitte nicht vergessen:
Für das Schmücken der Kirche bitten wir wieder wie jedes Jahr um Erntegaben. Sie sind bestimmt zur Weitergabe an das "Haus Kinderland" in Chemnitz. Abgegeben können sie werden in der Kirche am Freitag von 16-18 Uhr und am Samstag von 9-12 Uhr.
Vielen herzlichen Dank!

In der Wittgensdorfer Rundschau, auf Plakaten und Handzetteln wird ausführlich dazu eingeladen und natürlich auch hier:



Im Folgenden noch ein paar Details zum Ablauf:

Samstag
Wann?Was?Wo?
18:00ImbissangebotPfarrhaus
19:00Konzert „Chemnitzer Saxophon Quintett“Kirche

Sonntag
Wann?Was?Wo?
10:00FestgottesdienstKirche
ab 11:30Marktstände, Spiele, Tiere, ImbissangebotePfarrhof, Pfarrwiese
12:00Besichtigung der ErntegabenKirche
13:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
14:00Öffnung der Heimatstube (bis 17.30 Uhr)Rathaus
14:00Aktionen an der Feuerwehr, Besichtigung der Fahrzeuge, Kuchenbasar der JugendfeuerwehrRathausplatz
14:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
14:30Konzert von Kirchenchor und VolkschorKirche
15:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
15:00Café-AngebotPfarrhaus, Pfarrhof
15:30Posaunenchor – Kaffee-KonzertPfarrhof
16:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
16:30Gregor Muche (Lotus e.V.) berichtet von seinem Indien-AufenthaltKirche
17:00KirchturmbesichtigungAufgang Kirchturm
17:00Prämierung Wettbewerb: Anders (ge)wachsen – das schrägste Obst und Gemüse
aus Wittgensdorf
Pfarrhof
17:30Konzert von IAN2 (Christian und Sebastian HahnKirche
18:00Abschließendes TurmblasenKirchturm

08.04. (Di) Mütterkreis mit Fr. Dr. Steinberg

Herzliche Einladung zum Mütterkreis.

Am 8. April kommt wieder einmal Frau Dr. Christa Steinberg zu uns. Sie ist Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie und wohnt in Limbach-Oberfrohna.

Den Abend wird sie uns gestalten unter dem Thema:
„Ich bin kein Kind mehr – die schwierige Zeit der Pubertät“

Das sollte man sich als Mutter auf alle Fälle einmal anhören.

 
März
Ergebnisse des Konzeptionstages KV mit Teamleitern

Am Samstag, dem 8. März trafen sich die Kirchenvorsteher mit den Teamleitern unserer Kirchgemeinde zum Konzeptionstag, um gemeinsam über die Schwerpunkte unserer Gemeindearbeit und über die konkrete Umsetzung für das kommende Jahr ins Gespräch zu kommen.

Wir bewegten die wichtige Frage: Was können wir tun, um eine einladende Gemeinde zu sein und zu bleiben?

In der Auswertung des letzten Jahres haben wir uns gefreut über alles, was durch den treuen Einsatz der vielen Mitarbeiter erreicht werden konnte. Dafür herzlichen Dank von der Gemeindeleitung.

Dann hieß es natürlich auch: Was nehmen wir uns konkret für dieses Jahr vor? Am Ende aller Gespräche haben wir im gemeinsamen Gebet all’ unser Planen Gott anbefohlen und Weisheit und Segen für unsere Arbeit erbeten.

Vielleicht sind Sie neugierig geworden? Eine ausführliche Zusammenfassung der Ergebnisse des Konzeptionstages finden Sie durch einen Klick auf nebenstehendes Konzeptionspapier.
Herzliche Grüße, Michael Lüke

28.03.-30.03. Besuch der Partnergemeinde mit Rückblick

Rückblick (31.3.2014)

Am Freitagnachmittag konnten wir unsere Partnergemeinde aus Ostfriesland bei einem Kaffeetrinken herzlich willkommen heißen.
Abends trafen wir uns zu einem Erfahrungsaustausch in der Kirche.

Am Samstag fuhren wir, Gäste und Gastgeber, mit dem Bus nach Annaberg zu einer Führung durch die Annenkirche. In der Bergkirche konnten wir nach einer Andacht von Andreas Korb die geschnitzten Großfiguren der Bergmännischen Krippe bewundern. Weiter ging es zum Pumpspeicherwerk Markersbach. Unterwegs gab es nicht nur schönes Wetter, sondern auch gute Verpflegung und viele persönliche Gespräche. Der Abend war frei und wir haben die Zeit genutzt, um mit unserem Gastehepaar das nächtliche Chemnitz zu erkunden.

Der Gottesdienst am Sonntag wurde vom Gitarrenchor wunderbar ausgestaltet und Pastor Reimer hielt eine lebendige und interessante Predigt zum Thema Engel.
Nach einem Kaffeeplausch mit der ganzen Gemeinde im Pfarrgarten bei herrlichem Wetter rückte mit dem Mittagessen der Abschied immer näher. Pfarrer Kaube segnete unsere Gäste für eine behütete Heimreise und der Gitarrenchor bedankte sich mit einem Segenslied.
Dann blieb uns leider nur noch das Winken bei der Abfahrt.

Danke euch Spetzerfehnern fürs Kommen, und danke allen Helfern und Gastgebern für die liebevolle Ausgestaltung des Wochenendes.
Es war eine gesegnete Zeit mit neuen Impulsen für unsere Gemeindepartnerschaft.
Bernd Ulbricht

Vorbereitung (Januar 2014)

Am 15. Januar sagte mir Pfr. Hermann Reimer aus unserer Partnergemeinde Spetzerfehn am Telefon:
„Herzliche Grüße an alle Wittgensdorfer! Wir freuen uns sehr, dass wir zu den wenigen Gemeinden gehören, die nach einem Vierteljahrhundert ihre Partnerschaft noch pflegen und mit Leben erfüllen.“

Wie wir es zuletzt schon mitgeteilt haben, wollen am Freitag, dem 28. März gegen 15:00 Uhr etwa 35 Teilnehmer aus der Partnergemeinde Spetzerfehn bei uns in Wittgensdorf eintreffen. Nach einem Kaffeetrinken mit den Gastgebern und Mitarbeitern unserer Gemeinde werden einige Gäste in ihre Quartiere geleitet. Die Chormitglieder wollen im Chemnitzer „Mercure“ übernachten.
Am Abend 19.30 Uhr kommen wir noch einmal in der Kirche zu einem Austausch zusammen. Dazu ist jeder herzlich willkommen.

Am Samstag fahren die Quartiergeber und Mitarbeiter mit unseren Gästen durch das schöne Erzgebirge. Die Gestaltung des Abends ist den Gastgebern überlas-sen.

Zum Gottesdienst am Sonntagvormittag wird uns der Chor aus der Partnergemeinde erfreuen und Pastor Reimer die Frohe Botschaft verkündigen.
Leider müssen unsere Gäste schon nach dem gemeinsamen Mittagessen die Rückreise antreten. Bitte helfen und beten Sie mit, dass dieses Treffen für alle Beteiligten eine unvergessliche und gesegnete Begegnung wird.
Im Namen des Vorbereitungskreises – Ihr Pfr. Matthias Kaube (Gruppenbild vor dem Kantorat bei dem Besuch 2008)

09.03.-23.03. Bibelwoche

Ich möchte Sie herzlich einladen zur gemeinsamen Bibelwoche von Wittgensdorf und Auerswalde. Die Texte behandeln die Josefgeschichte aus dem 1. Mosebuch des Alten Testamentes unter dem Gesamtthema:

„Josef oder das Glück in der Fremde“

Die Verteilung der Abende auf zwei Wochen soll Ihnen helfen, an allen Abenden kommen zu können. Damit Sie den Text besser verfolgen können, wäre es bestimmt eine gute Idee, die eigene Bibel mitzubringen. Es kann auch eine modernere Übersetzung als die abgebildete sein.

Gute neue Einsichten wünschen Ihnen
Pfr. Matthias Kaube und die Referenten

So.9.3.9:30Gottesdienst mit Andreas Korb zu 1.Mose 37, in der Kirche
Mo.10.3.19:30Pfr. i.R. B. Viertel aus Chemnitz zu 1.Mose 39,1-19, im Pfarrhaus Auerswalde
Mi.12.3.19:30Pfrin. i.R. H. Feige aus Grüna zu 1.Mose 39,20-40, 23, im Pfarrhaus Auerswalde
Fr.14.3.19:30Klaus Rudolph aus Flöha zu 1.Mose 41, im Haus KONTAKT in Auerswalde
Di.18.3.19:30Prediger Frank Vogt aus Neukirchen zu 1.Mose 42, im Haus der Begegnung, Ob. Hauptstr. 216
Do.20.3.19:30Pfrin. Dr. W. Bernhardt aus Pleißa zu 1.Mose 45, in der Kirche
So.23.3.9:30Abschlussgottesdienst mit Pfr. M. Kaube zu 1.Mose 50,15-26, in der Kirche

02.03. (So) GO-X, unser eXtra herzlicher Gottesdienst

Für den 2. März haben wir den Motorradfahrer-Seelsorger Roberto Jahn aus Marienberg eingeladen. Er ist Chef der christlichen Motorradfahrer Sachsens (www.cmsev.de).


Unter dem Thema „Leitplanken des Lebens“ soll es um die zehn Gebote gehen.

Vormittags wird dann kein Gottesdienst sein, die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen.


Wir freuen uns auf Sie.
Ihr GOX Team

 
Februar
Besuch des Willow Creek Kongresses

Vom 6.-8. Februar fand in Leipzig der Willow Creek Leitungskongress unter dem Thema "Zwischenland" statt. Aus unserer Gemeinde haben mehrere Personen den Kongress besucht.
Die Themen waren sehr vielfältig, informativ und hilfreich für die Gemeindearbeit, aber auch ermutigend für den persönlichen Glauben, um von den alltäglichen Auseinandersetzungen auftanken zu können. Einen kleinen Rückblick findet man auf den Seiten von Willow Creek selbst.
Bei Rückfragen oder Interesse am Kongressmaterial können Sie sich gern an mich wenden,
Ihr Bernd Ulbricht

19.02.-21.02 Kinderbibeltage

Wir möchten euch, liebe Kinder der 1.-6. Klasse, recht herzlich zu den Kinderbibeltagen in den Winterferien nach Wittgensdorf einladen.

  • Wann? Mittwoch, 19., bis Freitag, 21. Februar, von 9:30 - 13:30 Uhr. Am Sonntag, 9:30 laden wir euch zu einem abschließenden Familiengottesdienst in Wittgensdorf ein.
  • Was? Tema? „… da wird auch dein Herz sein.“
  • Wo? im Gelände der Kirchgemeinde Wittgensdorf
  • Kosten? 10 € pro Kind, Geschwisterkinder zahlen nur 5 €.
Bitte möglichst bis zum 9.2. anmelden, Danke!
Noch Fragen? Karsten Klose: 037200/81329 und Sabine Köhler: 037202/8416

02.02. (So) GO-X, unser eXtra herzlicher Gottesdienst

Herzlich einladen möchten wir Sie für den nächsten GOX–Gottesdienst:

Am 2. Februar, 17 Uhr ist Pfr. Ludwig Seltmann aus Niederlichtenau wieder bei uns zu Gast.
Thema wird sein:

„Der gerettete Retter – Gottes souveränes Handeln“

Lassen Sie sich überraschen.
Wir freuen uns auf Sie.
Ihr GOX Team

 
Januar
Vorstellung Krankenbesuchsdienst

DER KRANKENBESUCHSDIENST STELLT SICH VOR

Nicht immer geht es uns gut. Dann wünschen wir uns jemanden, der uns zuhört, Verständnis hat und auf Wunsch gerne ein Gebet spricht. Denn wenn wir uns Sorgen machen oder in Ängsten leben, wie z.B. in einer Krankheitsnot, ist es tröstlich, dass wir uns außer aller medizinischen und menschlichen Versorgung auch mit einer Vertrauensperson aus-tauschen können. In der Bibel wird berichtet, dass Männer einen Gelähmten zu Jesus brachten, dem es nicht möglich war, alleine zu kommen. Wenn nun in Ihrer Familie, im Freundes- oder Bekanntenkreis gerade keine Möglichkeit besteht, möchten wir Sie besuchen und gerne für Sie beten. Natürlich kommen wir auch bei Bedarf ins Krankenhaus. Sie können mit uns telefonisch einen zeitnahen Termin vereinbaren.
Im Namen des Besuchsdienstes grüßt Sie herzlich
Andreas Korb(Tel.: 0172/3713275) und Monika Esche(Tel.: 87010)

Zu unserem Team gehören außerdem: Ernst und Gisela Beyer, Steffen Fischer, Ingrid Irmscher, Friedhold und Ines Matthes, Ulrike Papendick und Regina Rau.

13.01.-19.01. Allianzgebetswoche

Herzliche Einladung zur ALLIANZGEBETSWOCHE
Vom 13. bis zum 19. Januar treffen sich Menschen an vielen Orten in Deutschland und darüber hinaus zum gemeinsamen Gebet. Auch in Wittgensdorf (s. Termine) hat dieses Gebetstreffen eine gute Tradition.

Das große Thema, das Impulsgeber für das Gebet sein soll, lautet:

Mit Geist und Mut…

Anhand von Bibeltexten aus dem Alten und Neuen Testament wird das Thema in diesen Tagen weiter entfaltet. Am Sonntag feiern wir dann gemeinsam den Abschlussgottesdienst im Haus der Begegnung. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.ead.de, z.B. das rechts abgebildete Heft zur Allianzgebetswoche.

Sie sind herzlich eingeladen zur Begegnung untereinander, mit Gottes Wort und zum gemeinsamen Gebet.
Ihr Andreas Korb

05.01. (So) Band&Chor Adora in Auerswalde

KONZERT MIT BAND & CHOR ADORA


Am Sonntag, dem 5. Januar, 10 Uhr, kommt traditionsgemäß die Gruppe ADORA aus Burgstädt in eine unserer Schwesterkirchgemeinden - dieses Jahr in die Kirche nach Auerswalde. Wir erleben ihr neues Weihnachtsprogramm „Kyrie“.

ADORA beschreibt ihr Konzert so:
Die Sammlung ‚Kyrie’ gehört zu den eindrücklichsten Zeugnissen des Dichters Jochen Klepper. In ihr spiegeln sich Hoffnung und Gottvertrauen, aber auch Leid und Verzweiflung angesichts der zunehmenden Repressionen durch die NS-Diktatur. Eine Auswahl der entsprechenden Stücke, ergänzt um Passagen aus den von Kleppers Schwester Hildegard postum herausgegebenen Tage-buchbänden "Unter dem Schatten deiner Flügel" und "Überwindung" sowie der Gedichtsammlung "Ziel der Zeit", werden von Band & Chor ADORA in neuen Vertonungen zu Gehör gebracht.

Gedanken zur Jahreslosung

„Hast du ein Glück!“ sagt meine Frau immer zu mir, wenn ich im Straßenverkehr einen „Blitzer“ entdecke, bevor er mich blitzt. Vor ein paar Wochen hat mich dieses Glück verlassen. Ich wurde gleich zweimal geblitzt. Zu Ende die glückliche Zeit! Und dann werde ich auch noch von einem anderen Autofahrer viel zu schnell überholt - und er wird nicht geblitzt! Hat der ein Glück! Ach, die Welt ist so ungerecht!

Aber, dass ich geblitzt worden bin, war nicht die Schuld anderer, ich war zu schnell! Dennoch darf ich wissen, ich bin nicht allein mit meinem Versagen. Ich denke dabei nicht schadenfroh an die Autofahrer, die ebenfalls „geblitzt“ wurden, sondern darf mit meiner Schuld, ja mit meinem ganzen Leben zu Gott kommen.

Das ist mein Glück, Gott nahe zu sein!

Die Jahreslosung für 2014 weist darauf hin, dass wir – in welcher Situation wir uns auch befinden – Gott an unserer Seite haben, der uns nicht vergisst. Im Psalm 73 setzt sich ein Mensch mit seiner unglücklichen Lebenssituation auseinander. Er lässt Gott und uns an seinen innersten Gedanken teilhaben. Für ihn ist es schwer zu verstehen, wie Menschen, die sich um das Ergehen ihrer Mitmenschen überhaupt keine Gedanken machen, das Glück scheinbar gepachtet haben. Er sieht, wie bei Gottlosen scheinbar alles da ist und das Leben gelingt. „Der Ehrliche ist immer der Dumme“ denkt er im Herzen - und beinahe wäre sein Vertrauen auf Gott verloren gegangen.

Wie schafft es der Psalmbeter, Kopf und Herz so frei zu bekommen, dass diese quälenden Gedanken ihn nicht total bestimmen?
Er schaut auf sein Leben mit Gott und erkennt, welch festen Grund er hat und woraus er Kraft schöpfen kann: „Gott nahe zu sein ist mein Glück“. Gott nahe sein mit meinem ganzen Leben im Alltag, im Gottesdienst, im Abendmahl, im Gebet. Dabei darf ich immer wieder neu entdecken und spüren, dass ich mit meinen Fragen in Krisen und Krankheit, Verzweiflung und Schuld nicht allein bin.

Bei Gott komme ich nicht zu kurz. Er schenkt mir, soviel ich brauche. Das ist mein Glück!

Ich wünsche Ihnen eine friedliche Advents- und Weihnachtszeit und ein glückliches und gesegnetes neues Jahr 2014.
Ihr Andreas Korb