Start > AKTUELLES > Archiv > Ereignisse > 2005
 
Dezember
„Weihnachten im Schuhkarton“ sagt Danke

Wir bedanken uns bei allen, die unsere Aktion so tatkräftig unterstützten - für alle Sach- und Geldspenden, die guten Gespräche und Anregungen. Mit Ihrer Hilfe konnten 206 liebevoll gepackte Schuhkartons den Weg nach Markersdorf nehmen.

Dort hatten sich am Samstag, den 19.11. gegen 10.00 Uhr ca. 20 Helfer versammelt. Das große Sortieren begann - und was wir nicht für möglich gehalten hatten - 14.00 Uhr waren 1176 Päckchen in 124 Transportbehältern verstaut. Diese werden in den nächsten Tagen auf Reisen gehen. Ein kleiner Schuhkarton wird eine Riesenfreude bereiten.

Da in diesem Jahr viel schönes Handgestricktes in den Päckchen lag, bitten wir alle, die Freude am Stricken haben: Nutzen Sie doch die bevorstehenden langen Winterabende und lassen Sie die Stricknadeln für „Weihnachten im Schuhkarton 2006“ fleißig klappern. Wir sind dankbarer Abnehmer für die schönen und nützlichen Sachen.

Ihnen allen eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachten und für das kommende Jahr alles erdenklich Gute wünschen
Katrin Thümmler, Kirstin Jentzsch und Martina Sommer

28.12. Silvesterrüstzeit JG

Die Junge Gemeinde fährt vom 28.12.05 bis zum 02.01.06 zur Silvesterrüstzeit nach Burg bei Bautzen, diesmal zusammen mit der Jugend der Schloß-Gemeinde.
Bitte beten Sie mit für die Mädchen und jungen Männer, die zur Silvesterrüstzeit fahren, um Schutz und Bewahrung bei allen Fahrten, um eine gute Gemeinschaft untereinander, in der Jesus die unsichtbare Mitte ist.

24.12. Christvespern

Wir möchten Sie auch dieses Jahr wieder am Heiligen Abend zu uns in die Kirche einladen. Die Christvespern finden, wie inzwischen gewohnt,

15:00
17:00
23:00

statt.
Fleißige Mitarbeiter bereiten schon 2 Spiele vor, ein etwas traditionelleres für 15 und 17 Uhr. 23 Uhr wird das Spiel etwas moderner sein, aber nicht so "gefährlich", wie im vergangenen Jahr.
Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen.

17.12. (Sa) Singen für Kranke

Einige Kinder und Erwachsene unserer Gemeinde wollen in der Adventszeit wieder kranke und alte Menschen im Ort besuchen und ihnen Advents- und Weihnachtslieder singen. In diesem Jahr soll dies
am Sonnabend, dem 17.12., ab 14:00 Uhr
geschehen.
Wenn Sie kranke und alte Angehörige haben, die sich über einen Besuch freuen, dann teilen sie uns das bitte mit. Wer für einen solchen Besuch ein kleines Päckchen als liebevollen Gruß packen möchte, bringe es bitte bis Mittwoch, 14.12., in das Pfarramt oder Kantorat.
Vielen Dank.

11.12. (So) 16:00 Adventsliedersingen der Wittgensdorfer Chöre

 
November
13.11. (So.) Weltgebetstag für verfolgte Christen

In den Medien wird kaum darüber berichtet:
2004 starben weltweit etwa 170 000 Christen um ihres Glaubens willen. In etwa 40 der 200 Länder herrscht Unterdrückung.
Die „Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V.“ mit Sitz in Uhldingen am Bodensee informiert über Christenverfolgungen in der Welt, ermutigt verfolgte Christen und leistet praktische Hilfe.
Mitarbeiter der „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ besuchen uns, und wir laden herzlich ein:

Sa., 12.11.:
16:00 Treffen für Konfirmanden und Jugendliche im Kantorat

So., 13.11.:
09:30 Gottesdienst, Predigt: Kirchenrat i.R. Dr. Sauerzapf, Kassel
parallel dazu Kinderkirche
anschließend Zeit für Infostand, Büchertisch und für Fragen
11:45 Mittagessen im Kantorat
12:45–14.00 Informationen über die Arbeit der HMK und einige Schicksale verfolgter Christen, evtl. parallel Kinderprogramm.

Für das Mittagessen wäre es wichtig, dass Sie sich bitte im Pfarramt anmelden.

12.11. Sa. 8:00 Laubeinsatz

Der Herbst ist in seiner Farbenpracht wunderschön, aber das schöne Laub fällt auch herunter und muss weggefegt werden. Wir bitten Sie, wenn es Ihnen möglich ist, an unserem Arbeitseinsatz am

Sa, 12.11., ab 08:00 Uhr

im Gelände der Kirchgemeinde teilzunehmen.
Zur besseren Vorbereitung wäre es gut, wenn Sie uns kurz mitteilen könnten, ob Sie dabei sein können.

06.11. (So) Posaunengottesdienst

Wie jedes Jahr feiern wir einen Posaunengottesdienst, der gemeinsam von den Posaunenchören unserer Gemeinde und Auerswalde ausgestaltet wird.
Beginn ist 9:30 Uhr in unserer Kirche. Alle sind herzlich eingeladen, aber natürlich besonders die Freunde der Posaunenmusik.
Im Anschluss ist "Kirchenkaffee" im Kantorat.

 
Oktober
30.10. (So) GOGOSPEL bei uns im Gottesdienst

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Gottesdienst um 9:30 Uhr in unserer Kirche mit einer Sängergruppe des GOGOSPEL-Festivals aus Chemnitz.
Die Predigt wird Pfr. Peter Fischer im Rahmen der Bibeltage halten.
Unsere Kinder sind bei der parallel stattfindenden Kinderkirche gut aufgehoben.

27.10.-31.10. Bibeltage, Do.-Sa. mit Gunder Gräbner

Leider ist Peter Fischer erkrankt, wir wünschen ihm auch auf diesem Wege gute Besserung, deshalb mussten die Vertiefungstage in unserer Kirche etwas umgestellt werden:

Die Abende am Do., Fr. und Sa., jeweils 19:30 wird Gunder Gräbner, Landesjugendwart des CVJM Sachsen, halten.
Thema: Wege zur lebendigen Gemeinde - mit Texten aus dem Epheserbrief.

Am So. hält Pfarrer Beyer die Predigt und es kommt ein Chor vom Chemnitzer GOGOSPEL Festival zu uns, um den Gottesdienst 9:30 Uhr mit auszugestalten.

Am Montag, 9:30 zum Gottesdienst am Reformationsfest, wird Pierre Große die Predigt halten.

Wir freuen uns auf diese Tage des Hörens und tieferen Nachdenken über die Zusammenhänge unseres Glauben und möchten Sie herzlich dazu einladen.

16.10. (So) GO-X, der eXtra herzliche Gottesdienst

Herzliche Einladung zu GOX am 16.Oktober, 17Uhr

„Sucht!“ das wird unser nächstes Thema sein.
Es beginnt mit verlockenden Angeboten und kurzzeitigem Wohlgefühl, endet aber fast immer in Enttäuschung und Unfreiheit. Der Alkohol ist dabei nur eine der verhängnisvollen Versuchungen. Mit der grenzenlosen Freiheit sind heute leider auch die Suchtgefahren grenzenlos geworden.
Jürgen Naundorff aus Stollberg wird uns als Fachmann zur Seite stehen. Er wird von Ursachen, Gefährdungen und Hilfen erzählen. Aber auch Betroffene werden davon berichten, wie sie frei geworden sind und neuen Halt gefunden haben.

Unsere Kirchgemeinde hat für Sie die Türen weit geöffnet und die Türschwellen niedrig gehalten, schauen Sie also einfach mal vorbei.
Das GOX Team freut sich auf Ihr Kommen.

11.10.-12.10. Altpapiersammlung

Wir danken Ihnen für die gute Beteiligung an unseren Altpapiersammlungen.
Am 11. und 12. Oktober ist es wieder soweit.

Der Container steht wie gewohnt auf dem Parkplatz gegenüber vom Kantorat, Kirchweg 6.
Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge (bitte keine Pappen, Bücher, auch kein Papier aus Haushalt und Büro) können Sie ohne Verpackung in den Container werfen.

Der Erlös ist für die dringend notwendige weitere Sanierung der Friedhofskapelle bestimmt (nächster Bauabschnitt: Außenputz und Toilette).
Vielen Dank im Voraus!

10.10. (Mo) Vortrags- und Gesprächsabend mit Pierre Große

Pierre und Uta Große gehören seit September zu unserer Wittgensdorfer Gemeinde.

Herzlich einladen möchten wir Sie zu einem Vortrags- und Gesprächsabend unter dem Thema: „Eine Gemeinde bewegt sich“ mit Pierre Große am Kirchweihmontag, 10.10.05, 19:30 Uhr.

Pierre Große wird ab März 2006 als Mitarbeiter für „Mission, Öffentlichkeitsarbeit und Diakonie“ in unserer Gemeinde arbeiten. Dafür sind wir sehr dankbar! Er wird Pfarrer Kaube, der ja dann für die Gemeinden Auerswalde und Wittgensdorf zuständig sein wird, in seinen vielfältigen Aufgaben unterstützen.
Ihr Pfarrer Ernst Beyer.

02.10. Familiengottesdienst - 15 Jahre Mädelschar

Ein Grund zum Feiern
Herzliche Einladung zu unserem Familiengottesdienst anlässlich 15 Jahre Mädelschar
am Sonntag, dem 2.10, 9:30
Die Ausgestaltung hat unsere Mädelschar übernommen.
Die Predigt wird uns Daniela Beyer halten.

Alle Mädelscharler und Ex-Mädelscharler mit Familien sind anschließend zu einem Kurzprogramm und einem Mittagsimbiss ins Kantorat herzlichst eingeladen!

01.10.-15.11. Weihnachten im Schuhkarton

Jedes Jahr Mitte November freue ich mich in der Hauptsammelstelle in Markersdorf auf den Anblick der Schuhkartons – deckenhoch gestapelt, bunt und prall gefüllt, und beim Sortieren und Verpacken in die großen Transportbehälter gibt es immer viel Spaß.
2004 gingen von dort ca. 1600 Kartons auf Reisen, auch unsere 200 im Dorf gesammelten. Dafür ganz herzlichen Dank! Stellen sie sich doch einmal vor, jedes strahlende Kinderauge sei ein Licht in dieser Welt – wie hell muss es doch gewesen sein, als im vergangenen Jahr weltweit 7.446.072 Schuhkartons eine Freude bereiteten.

Vom 1.10. bis 15.11. läuft die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ nun schon zum 10. Mal. Bisher wurden weltweit 40 Millionen Päckchen verschickt. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Schuhkartons abzugeben bei:

Katrin Thümmler, Wiesenweg 16 (Steinbruchsiedlung), Tel: 88750
Martina Sommer, Untere Hauptstraße 94, Tel: 88905

Bitte informieren Sie sich vor dem Packen an Hand eines Flyers, was in die Päckchen gelegt werden kann. Diese Informationsblätter erhalten Sie in Geschäften, in der Kirche, im Pfarramt, bei Katrin Thümmler oder bei Martina Sommer.
Wer keine Zeit zum Bekleben und Füllen eines Schuhkartons hat, kann Sachspenden auch gern einzeln bei uns abgeben.

Vielen Dank und mit herzlichen Grüßen
Martina Sommer

 
September
25.09. (So) Chemnitzer Blechbläserquintett

Liebe Konzertfreunde,

am Sonntag, dem 25. September 2005 um 17 Uhr ist es wieder soweit.
Nachdem wir am 29. Mai ein Konzert mit dem St. Petersburger Kosaken-Chor erleben konnten, wird uns, wie vor einigen Jahren bereits einmal, das Chemnitzer Blechbläserquintett unter Leitung von Karsten Schumann Blasmusik vom Barock bis zur Moderne darbieten. Freuen wir uns auf ein hochwertiges Konzert mit diesen jungen sympathischen Blechbläsern.

Ihr Kantor Harry Münsel

24.09. (Sa) Tag für Männer in Sachsen in Flöha

3. Tag für Männer von 9 bis 90 in Sachsen
am Samstag, 24.09.2005 von 9.30 – 16.00
im Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium Flöha


09:30 Starker Start zu Männer-Stärken
10:40 Seminare für Männer & Jungen ab 12 Jahren, Extra-Programm für Jungen von 9-11 Jahren in der Sporthalle
12:10 Männer stärken (sich) – Mittagspausenangebote
14:00 Starke Männer braucht das Land - Podiumsdiskussion
15:30 Gestärkt in den Alltag - Kräftigendes Wort für den Heimweg
Ende gegen 16:00

Weitere Informationen und Anmeldung im Pfarramt
oder bei Steffen Fischer, Tel. 80673,
oder Günter Hupfer, Tel. 88653.

18.09. Erntedankfest

Liebe Freunde,
zum Erntedankfest am Sonntag, dem 18.09.2005, wollen wir wieder unsere Kirche mit Blumen, Früchten und vielen Dingen, die uns schmecken und uns ernähren, schmücken. Haltbare Lebensmittel und Konserven geben wir diesmal weiter an die „Mission Osthilfe“, Zweigstelle Tauscha, die diese Hilfsgüter über das „Offene sozial-christliche Hilfswerk Bautzen e.V.“ weiterleitet an die Ärmsten der Armen in der Ukraine und in Rumänien.
Auch Spenden für die hohen Transportkosten nehmen wir gern entgegen.

Wir bitten Sie, alle Gaben am Samstag, dem 17.09.2005, zwischen 10-12 oder 14-15.30 Uhr in die Kirche zu bringen.

Das Erntedankfest kann uns neu zum Staunen über Gottes wunderbare Schöpfung bringen. Wir haben viel Grund zur Dankbarkeit ! Dass wir auch bei allem Stress des Alltags und trotz allem Mangel, den wir in ganz verschiedener Weise erfahren, doch im Herzen dankbare Menschen werden und bleiben,
das wünscht Ihnen
Ihr Pfarrer Ernst Beyer.

04.09. (So) GO-X, der eXtra herzliche Gottesdienst

Herzliche Einladung zu GOX am 4.September, 17 Uhr
„Jenseits von Eden – warum die Welt ist, wie sie ist“


Dass in der Welt keine paradiesischen Zustände mehr herrschen, merkt ja wohl jeder. Obwohl sich in jeder Epoche kluge Köpfe um Verbesserung bemüht haben, rückt eine Lösung der Menschheitsprobleme immer weiter in die Ferne. Da muss ja etwas Grundsätzliches falsch laufen.
Oft ist die Lösung nicht weit, wenn man die Ursache eines Problems erkannt hat. Manchmal liegt auch ein Teil der Lösung in einer neuen persönlichen Sicht der Dinge. Den Kopf in den Sand stecken, nach dem Motto - „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“, nützt wenig. Dann bleibt die Welt so wie sie ist und auch unser Leben hat keine Chance, neu Sinn und Ziel zu bekommen.
Pfarrer Hänel aus Frankenberg will uns mit seinen Gedanken bei unseren Überlegungen unterstützen.

Wir freuen uns auf ein eher nachdenkliches, aber garantiert hoffnungsvolles Zusammensein mit Ihnen,
Ihr GOX Team.

03.-04.09. Wochenende der offenen Tür

Als Kirchgemeinde laden wir herzlich ein zum

Tag der Offenen Tür bei Kirche, Feuerwehr und Kirchner-Schule

Sa., 03.09.
10:00 – 18:00
Offener Kirchturm und Offene Kirche
gegen 15:00
erklingt Orgelmusik, gespielt von Thomas Hahn
gegen 17:00
Andrea Irmscher und Harry Münsel tragen klassische Stücke für Querflöte und Orgel vor
15:00 – 17:00
Kleine und große Kinder sind mit ihren Eltern und Geschwistern zu Spiel und Spaß auf der Pfarrwiese eingeladen (bei ungünstigem Wetter im Kantorat)

Angebot von Kaffee und Kuchen

So., 04.09.
09:30
Gottesdienst und Kinderkirche, Kirchenkaffee auf der Pfarrwiese oder einfach Stehkaffee vor der Kirche (bei ungünstigem Wetter im Pfarrhaus)
10:45 – 12:00 und 15:00 – 16:45
Offener Kirchturm
15:00 – 16:45
Kleine und große Kinder sind mit ihren Eltern und Geschwistern zu Spiel und Spaß auf der Pfarrwiese eingeladen (bei ungünstigem Wetter im Kantorat)

Angebot von Kaffee und Kuchen

(In der Kirche laufen die Vorbereitungen und probt die Band für)
17:00 - 18:30
GOX – der eXtra herzliche Gottesdienst
Thema: „Jenseits von Eden – warum die Welt ist, wie sie ist“

 
Juli
10.07. (So) Gemeindefest

Wir heißen alle herzlich Willkommen und freuen uns auf Sie,
Ihr Vorbereitungsteam.

 
Juni
Bildung eines Personalfonds

Eine Chance, die wir nutzen sollten

Liebes Gemeindeglied,
da unsere Landeskirche drastisch sparen muss, müssen sich die beiden Kirchgemeinden Auerswalde und Wittgensdorf in einem Schwesternkirchverhältnis künftig einen Pfarrer teilen. Deshalb wird, wenn Pfarrer Ernst Beyer im März 2006 in den Ruhestand geht, kein Nachfolger mehr kommen. Damit verdoppelt sich der Aufgabenumfang für Pfarrer Matthias Kaube aus Auerswalde, der unsere Gemeinde mit übernehmen muss.
Die Kirchenvorstände Auerswalde und Wittgensdorf haben deshalb beschlossen, für beide Gemeinden einen fähigen Mitarbeiter anzustellen, der vieles, was getan werden muss, übernehmen soll. Herr Pierre Große aus Chemnitz hat sich dafür zur Verfügung gestellt. Er ist bereit, ab März 2006 auf Honorarbasis in unseren beiden Gemeinden mit Schwerpunkt Wittgensdorf Dienst zu tun und - sobald es möglich ist - mit seiner Frau ins Pfarrhaus Wittgensdorf einzuziehen.
Beide Gemeinden müssen dafür je 500 € pro Monat aufbringen. Wenn viele für diesen ausgebildeten und erfahrenen Mitarbeiter einen kleinen Betrag regelmäßig geben, können wir seinen Dienst finanzieren.

Das Bezirkskirchenamt genehmigt uns einen Dienstvertrag nur mit der Auflage, dass speziell für diesen gemeinsamen Personalfonds eine Rücklage in Höhe der jährlichen Personalkosten gebildet wurde. Deshalb bitten wir Sie jetzt schon herzlich, sich bei diesem guten Vorhaben zu beteiligen. Einzelspenden auf unser Kirchgemeindekonto (Kennwort „Personalfonds“) oder mit den ausliegenden Spendenumschlägen sind genauso möglich.

Wir sind gern bereit, mit Ihnen darüber ins Gespräch zu kommen. Selbstverständlich werden Ihnen am Anfang des Jahres Spendenbescheinigungen für das zurückliegende Jahr zugesandt. Wir bitten Sie, sich zu überlegen, ob Sie nicht mit dem nachfolgenden Vordruck Ihre Bereitschaft erklären könnten, diesem Dienst von Pierre Große für unsere Gemeinde eine feste finanzielle Grundlage zu geben. Ihre Gabe wäre nicht nur ein Segen für die Gemeinde, sondern auch für Sie selbst.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Kirchenvorstand Wittgensdorf

Einzugsermächtigung für Personalfonds

25.-26.6. (Sa-So) Jugendtag+Nacht

19.06. (So) GO-X special

Herzliche Einladung
zu einem GO-X special, am 19.Juni, 17Uhr

Wenn jemand in Gera blind geboren und in Chemnitz ohne Glauben aufgewachsen ist, dann in Weimar Musik studierte, in Erfurt Christ wurde, heute in Hamburg als Musiker, Pianist, Liedermacher, Rockpoet lebt und in seinen vielen Konzerten auch lebensnah von seinem Glauben erzählt, dann sind das gute Gründe, um Thomas Steinlein endlich einmal persönlich kennen zu lernen.

"Locker im Herrn"

So lautet der Titel einer seiner CD’s und zugleich auch unser Thema.
Man sagt, er sprüht über von Witz und Humor und andererseits gehen seine Songs “unter die Haut” und direkt ins Herz.
Wir freuen uns auf seine Lieder und das, was er aus seinem Leben zu berichten hat - und natürlich freuen wir uns auf Sie, Ihr GO-X Team.

04.06.(Sa.) Arbeitseinsatz

Damit unsere Kirche wie jedes Jahr im Frühjahr gründlich gereinigt und im Gelände einiges verschönert werden kann, möchten wir Sie einladen und herzlich bitten sich an diesem Arbeitseinsatz zu beteiligen.
Wir beginnen ab 8 Uhr.

 
Mai
Kreise für die Kinder in unserer Gemeinde

Rasselbande

Alle 14 Tage am Dienstag um 09:30 Uhr heißt es „Heute ist wieder Rasselbande!“ Das ist unsere Spiel- und Krabbelgruppe für die Kleinen ab 0 Jahre zusammen mit Mutti oder Vati im Kantorat oder bei schönem Wetter im Sommer auf der Pfarrwiese am Sandkasten.
Wir beginnen mit einem gemeinsamen Frühstück in gemütlicher Runde. Hier ist auch Zeit zum Gespräch und zum gegenseitigen Austausch. Nach dem Begrüßungslied gibt es für die Kinder ein Handpuppenspiel, das den Kindern und Muttis viel Spaß bereitet. Darin wird eine biblische Aussage kurz und kindgerecht dargestellt.
Anschließend erhalten die größeren Kinder ein Bastelangebot und die Kleinen können sich auf Gummimatten mit Legobausteinen vergnügen. So gegen 11:15 Uhr klingt dann der Vormittag mit unserem Abschlusslied „Alle Leut’, alle Leut’ geh’n jetzt nach Haus“ aus.

Ihr lieben Muttis und Vatis mit kleinen Kindern:
„Seid herzlich eingeladen zur Rasselbande“
Über Euer Kommen freut sich das Vorbereitungsteam. Ihre Ansprechpartner:
Bianca Szeski, Ringstr. 5 a, Tel: 81655
Manuela Nitzsche, Unt. Hauptstr. 170, Tel: 88487

Kindernachmittag

Auch an alle Schulkinder der 1.-3. Klasse ist gedacht. Für sie heißt es ebenfalls alle zwei Wochen dienstags 15:00 Uhr:
Kindernachmittag im Kantorat. Nach einer biblischen Geschichte mit anschließendem Austausch darüber sowie einer Keks- und Saftpause geht es danach bei schönem Wetter raus auf unsere Spielwiese mit Sandkasten, Schaukel und Rutsche.

Jedes Kind aus unserem Ort ist herzlich willkommen.
Die nächsten Treffs:
10. Mai / 24. Mai jeweils 15:00 Uhr im Kantorat, Kirchweg 6
Ihr Ansprechpartner:
Karsten Klose, Kirchweg 9a, Tel: 81329

29.05. (So.) Konzert der St. Petersburger Kosaken

Zu einem Konzert des St. Petersburger Kosaken-Chores laden wir am
Sonntag, dem 29.Mai 2005, um 17.00 Uhr
in die Wittgensdorfer Kirche ein.

Der stimmgewaltige Solistenchor wird liturgische Gesänge und sakrale Werke der russisch-orthodoxen Kirche, traditionelle Lieder, berühmte russische Volksweisen, sowie klassische Chorwerke zu Gehör bringen. Stets begeistern die Sänger mit unglaublicher Kraft und Ausdrucksstärke ihrer Stimmen ihre Zuhörerschar.
Folgen Sie dem Chor unter dem Motto: „Das Wolga-Lied“ auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit des alten Russlands und erleben Sie die eigene Melancholie der russischen Musik. Neben den klassischen Stücken wie „Ich bete an die Macht der Liebe“, „Abendglocken“ oder „Das einsame Glöcklein“ werden auch neue Werke vorgetragen.

Karten sind im Vorverkauf über unser Pfarramt für 14 € erhältlich.

22.05. (So.) GO-X, Thema: In der Klemme!?

Herzliche Einladung zu GOX, am 22.Mai, 17Uhr

Der eine hat zuviel Arbeit und kommt sich manchmal vor, wie eine ausgequetschte Zitrone. Einen anderen drücken nicht die Arbeitslast, sondern Zukunftssorgen, Familienprobleme oder auch Schuldenberge. Kurzzeitig lässt sich da ja einiges aushalten, aber was tun, wenn man richtig in der Klemme steckt, wenn Schwierigkeiten und Probleme mich scheinbar erdrücken? Kann mir da mein Glaube helfen? Lohnt es sich zu fragen, ob es in dieser Welt jemanden gibt, dem ich selbst in solch einer Situation vertrauen kann?

"In der Klemme!?"

Das ist das Thema unseres nächsten GOX, zu dem wir Sie wie immer herzlich einladen möchten.
Vielleicht kennen Sie jemanden, der gerade in der Klemme sitzt? Einfach unterhaken und mitbringen. Wir freuen uns auf Sie alle,
Ihr GOX Team.

 
April
preiswerte Kleingärten

Der Sommer ist gekommen ...

Wer sucht einen Kleingarten? In der Gartenanlage neben dem Friedhof sind Pachtgärten frei geworden.
Wer in diesem Jahr noch einen Pachtgarten übernimmt, muss für 2005 keine Pacht mehr bezahlen, die übrigens bei uns sehr preiswert ist (8 Cent/qm im Jahr). Bitte fragen Sie doch einfach mal im Pfarramt nach (88327).

26.-27.04. Altpapiersammlung

Vielen Dank für die rege Beteiligung an der letzten Altpapiersammlung.

Unsere nächste Altpapiersammlung wird am

Mi., 26. und Do., 27. April sein.

Es sollen wieder zwei Container am Kantorat stehen. Wir versuchen diesmal, dass auch ein Container für Bücher gestellt wird. Dafür haben wir aber noch keine Zusage. Näher Informationen folgen noch.

19.04. Männerabend

Am Dienstag, den 19. April 2005, wollen wir als Männerkreis eine Gemeinde in Chemnitz besuchen.

Wir freuen uns, in der neuen Synagoge der Jüdischen Gemeinde in Chemnitz eine Führung erhalten zu können und etwas über die heutige Situation der Juden in unserer Stadt zu erfahren.
Anschließend wird noch Gelegenheit sein, in der Gaststätte „Schalom“ einzukehren. Zwecks Platzreservierung wird um Anmeldung gebeten bei:
Günter Hupfer (Tel. 88653), Steffen Fischer (Tel. 80673) oder im Pfarramt (Tel. 88327).
Bitte eine Kopfbedeckung mitbringen.
Abfahrt am Kantorat: 17.30 Uhr

Viele Grüße
Ihr Günter Hupfer

17.04. 9:30 Uhr Konfirmation

Herzliche Einladung zu unserem Konfirmationsgottesdienst am Sonntag Jubilate, dem 17. April, 9:30.
Im Gottesdienst wollen getauft werden:

  • Stefanie Heinel
  • Ina Vogel
Konfirmiert werden wollen:
  • Danielle Dähnert
  • Hendrik Felsberg
  • Katharina Fischera
  • Adeline Hofmann
  • Stefanie Liebe
  • Jenny Naumann
  • Johannes Teuchert
  • Maria Vieweg
  • Anne Weinhold
  • Sebastian Wünschmann
Ich freue mich, weil sie in der Taufe, in der Konfirmation „Ja“ sagen wollen zu einem Leben mit Gott, weil sie an Jesus Christus glauben wollen. Freuen Sie sich mit, und beten Sie für die Konfirmanden . Der Glaube ist – und in diesem Alter besonders – eine zarte Pflanze, die nur in Gemeinschaft gut wächst.

Ihr Pfarrer Ernst Beyer

 
März
30.3.-1.4. Kinderbibeltage

Echt stark

... so sollen unsere Kinderbibeltage
vom 30. März bis 1. April werden

Echt stark

... so ist auch das Gesamtthema dieser Zeit. Bei biblischen Geschichten, Singen, Spiel und Essen wollen wir frohmachende Stunden miteinander verbringen
Ort:Kantorat Wittgensdorf, Kirchweg 6
Zeit:30. März bis 1. April, 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr inkl. Mittagessen
Alter:1. – 6. Klasse
Kosten:3 Euro pro Tag, 8 Euro bei kompletter Teilnahme, Bezahlung vor Ort
Anmeldung:bis spätestens 20. März an Karsten Klose, Tel: 81329

25.03. (Karfreitag) Film: Passion Christi

Als der Film 'Passion Christi' letztes Jahr zu Ostern in den Kino's gezeigt wurde, gab es durchaus geteilte Meinungen. Wir möchten Sie trotzdem einladen, das Leiden Christi für uns gemeinsam zu bedenken und es auf diese ausdrucksstarke Weise ganz neu auf uns wirken zu lassen.

Karfreitag Abend ist dazu sicher ein geeigneter Zeitpunkt.
Wir treffen uns 19:30 Uhr im Kantorat.
Bitte beachten, der Film ist erst für Personen ab 16 Jahren zugelassen.

Eine gesegnete Passions- und Osterzeit wünscht Ihnen im Auftrag der Gemeindeleitung
Bernd Ulbricht.

06.03.-13.03. Bibelwoche

Herzliche Einladung zur diesjährigen Bibelwoche vom 6.–13.03. unter dem Gesamtthema: „FÜR DICH GESCHRIEBEN“

So, 06.03. 09:30„ANDERS PREDIGEN“ (Lukas 4,16-30)Lothar Köppe, Glösa
Mo, 07.03. 19:30„STÄRKER LIEBEN“ (Lukas 6,20-26)Pf. Matth. Hermsdorf, Hartmannsdorf
Mi, 09.03. 19:30„HÖREND HANDELN“ (Lukas 10,25-42)Daniela Beyer
Fr, 11.03. 19:30"WEITER LEBEN“ (Lukas 24,(44-49)50-53)Matthias Klemm, Chemnitz
So, 13.03. 09:30„GLAUBEND STERBEN“ (Lukas 23,32-49) Manfred Tröger, Aue
Auch zu den Bibelwochenabenden können Sie gern den Fahrdienst in Anspruch nehmen. Bitte melden Sie sich bei Joachim Anders, Tel. 80309.

 
Februar
Ergebnisse KV-Tag Januar '05

Unter "Kirchgemeinde / Wer sind wir"
steht jetzt das Ergebnisprotokoll vom 5. Konzeptionstag unseres Kirchenvorstandes zum Anschauen oder Download bereit (PDF-File).
Wir sind für alle Rückmeldungen, sowohl Lob als auch konstruktive Kritik, sehr dankbar.

Viel Freude beim Lesen und Mitdenken
Bernd Ulbricht

20.2. (So) GO-X

Herzliche Einladung zu GOX, am 20.Februar, 17Uhr

Wer kennt es nicht, dieses gute Gefühl, wenn man sich wieder mal was Schönes leisten konnte. Manchmal hält es aber nicht lange an, weil der berühmte „Nachbar“ das einem nicht gönnt oder es ihm scheinbar schon immer besser ging. Kommt man erst mal in dieses Fahrwasser des Vergleichens, dann sind Zufriedenheit und innere Ruhe schnell verflogen. Wie reagiere ich also, wenn mir jemand sein

"Mein Haus, mein Auto, meine Frau ..."

unter die Nase reibt? Mit Neid, noch mehr Arbeit, Maskerade, Resignation oder mit fröhlicher Gelassenheit? Aber woher bekomme ich dafür die Kraft, möglichst gepaart mit Dankbarkeit für mein Leben?
Kennen Sie nicht auch solche Fragen und ähnliche Situationen?
Sie sind wie immer herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Sie,
Ihr GOX Team.

 
Januar
Zukunft unserer Gemeinde

– Der Kirchenvorstand informiert

Wir danken Gott für unsere Kirchgemeinde und auch für die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, in die wir eingebunden sind. Dabei verschließen wir nicht die Augen vor den Mängeln. Wir freuen uns über jedes Kind und jeden Erwachsenen, die auf den Namen von Jesus Christus getauft werden. Die Zahl der verstorbenen Gemeindeglieder, um die wir trauern, ist weit höher. Das gilt für die Landeskirche noch mehr.Hinzu kommen sinkende Kirchensteuereinnahmen. Deshalb sieht sich die Landeskirche zu einschränkenden Strukturmaßnahmen gezwungen.

Für unsere Gemeinde bedeutet das, dass wir in Zukunft nur mit Auerswalde zusammen einen Pfarrer genehmigt bekommen. Die sich daraus ergebenden negativen Konsequenzen wollen wir nicht so ohne weiteres hinnehmen. Durchaus positiv sehen wir, dass wir ab 1.1.2006 ein Schwesterkirchverhältnis mit der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Auerswalde eingehen. Dabei bleiben beide Kirchgemeinden selbständig und haben einen eigenen Kirchenvorstand und eigene Verwaltung. Nach meinem Ruhestand – so Gott will ab April 2006 – wird Matthias Kaube zugleich Pfarrer von Auerswalde und Wittgensdorf sein. Eine intensive Gemeindearbeit kann er unmöglich für beide Gemeinden leisten. Pfarrer Kaube möchte dann vorrangig in Auerswalde seinen Dienst tun.

Auch für unsere Gemeinde wird Gott uns einen guten Weg zeigen. Dafür beten wir. Wir wollen einen „Prädikanten für Pfarrer-Dienste“ in unserer Gemeinde berufen. Ein „Prädikant“ hat nach einem theologischen Fernstudium die Befähigung zum Predigen (öffentliche Wortverkündigung). Beim Landekirchenamt beantragen wir die Genehmigung zur „Ordination ins Ehrenamt“. Das bedeutet, dass dieser Mitarbeiter nicht als Pfarrer bei der Landeskirche angestellt ist, zu einem Teil in seinem bisherigen Beruf arbeitet und zum anderen Teil von Spenden in den Gemeinden Auerswalde und Wittgensdorf finanziert wird.

Noch eine persönliche Bitte: Sprechen Sie mich noch nicht auf meinen Ruhestand hin an. Mit meinen Gedanken bin ich noch nicht halb im Ruhestand, sondern voll und ganz in der Gemeinde. Beten Sie bitte mit für die Zukunft unserer Gemeinde. Lassen Sie sich von Gott zeigen, wie Sie Ihre Gaben Gott zur Ehre und Ihnen zur Freude einsetzen können. Eine Gemeinde lebt davon, dass viele ihre Kraft, ihre Zeit und ihre Gaben im Dienst für Gott einbringen.

Im Auftrag des Kirchenvorstands - Ihr Pfarrer Ernst Beyer

Dank an "Krippenspieler", Lust auf Anspielteam?

Bei all denen, die ihre Zeit, Kraft, Geduld und Ideen zu den Krippenspielen beigetragen haben, möchte ich mich ganz sehr bedanken. Auch wenn vielleicht etwas „Stress“ und „Hektik“ dabei war, hoffe ich, dass es euch trotzdem Freude gemacht hat. Für alle, die die Stücke in aller Ruhe anschauen konnten, wünsche und hoffe ich, dass die Weihnachtsbotschaft „rübergekommen“ ist, sowohl inhaltlich wie auch akustisch.
Vielen Dank auch an das „Musikhaus des Westens“(www.mdw-chemnitz.de) für die tatkräftige Unterstützung bei der Beleuchtungs- und Tontechnik, seit nunmehr schon 3 Jahren.
Wenn jemand Ideen, Vorschläge, Kritiken, Anstöße usw. hat, bitte direkt an mich.

Gibt es jemanden, der Interesse hat, Ideen und Kreativität in einem Anspielteam einzubringen, um gute und passende Anspiele für Gottesdienste oder anderen Veranstaltungen zu entwerfen (schreiben, nicht nur aufführen)? Wer hat Lust und Laune an einem Anspiel bzw. Theaterteam mitzuwirken und sich gegebenenfalls regelmäßig zu treffen? Dann meldet euch bitte.

Thomas Reuter, Am Hang 8, 037200/81676, reutschuss@gmx.de

30.01. (So) Musical "Paule Papagei"

„Paule Papagei“, das ist ein Papagei, der nicht nur sprechen und singen kann, er beobachtet auch ganz verschiedene Familien bei dem Versuch, die richtigen Erziehungsmethoden zu finden.
Fetzige Musik und spannende Spielszenen werden dargeboten von den Regenbogen-Kids aus Röhrsdorf.
Wann:Sonntag, 30.Januar 2005, 17:00 Uhr
Wo:In der Kirche Wittgensdorf
Eintritt:Frei

Es lädt Sie herzlich ein
die Kirchgemeinde Wittgensdorf und
der Schulförderverein Wittgensdorf – Röhrsdorf e.V.

16.01. (So) GO-X

Herzliche Einladung zu GOX, am 16.Januar, 17 Uhr

Wenn man die einhundertste Bewerbung schreibt, das dritte Mal durch eine Prüfung fliegt, die Eltern einen einfach nicht verstehen, der Frieden in der Welt in weite Ferne rückt, Politiker immer mehr an Vertrauen verlieren oder man ständig das Gefühl hat, im Leben etwas zu verpassen – dann drängt sich ja förmlich der Gedanke auf:

"...es hat ja doch (k)einen Sinn"

Und wenn mir alles gelingen sollte, ich mit beiden Beinen im Leben stehe, bleibt immer noch die Frage: Wozu um alles in der Welt lebe ich eigentlich? Am Anfang eines neuen Jahres sicher eine gute Frage. Gemeinsam finden wir bestimmt eine gute Antwort.

Wir freuen uns auch im kommenden Jahr auf Sie, versprochen.
Ihr GOX Team.