Start > AKTUELLES > Archiv > Informationen vom Kirchenvorstand > 2013
 
Dezember
Personalfonds
Wir möchten uns bei allen bedanken, die es durch ihre treue und verbindliche Spende ermöglichen, dass wir für unsere beiden Kirchgemeinden Andreas Korb als Gemeindereferenten fest anstellen können. Ermuntern möchten wir auch weitere Spender, sich hier einzubringen. Nur so wird es möglich sein, diese Anstellung zu sichern.
Ab 1. Januar werden wir die Verwaltung auf das einheitliche europäische Zahlungsformat SEPA umstellen. Das wirkt sich in unserer Gemeinde besonders auf die Lastschrifteinzüge der Personalfonds-Spenden aus. In den nächsten Tagen erhalten Sie die Gläubigeridentifikationsnummer unserer Kirchgemeinde und ihre Mandatsnummer, die von uns bei allen künftigen Lastschriften angegeben werden. Da die Umstellung durch die Kirchgemeinde erfolgt, brauchen Sie nicht aktiv zu werden. Wenn Sie dazu noch Fragen haben, können Sie sich gern an Herrn Münsel oder an mich wenden.
Ihre Steffi Fischer

Rückblick Gemeindeversammlung
Am 13. November hatten wir zur diesjährigen Gemeindeversammlung eingeladen, um über aktuelle Themen unserer Arbeit zu berichten und uns den Fragen aus der Gemeinde zu stellen. Der Kantoratssaal war bis auf den letzten Platz gefüllt, was für das große Interesse und den Informationsbedarf spricht.
Nach der Andacht über „Toleranz – alles gleich-gültig?!“ wurde beim Thema Finanzen z.B. über eingegangene Spenden und das bisher eingegangene Kirchgeld berichtet. Zum Thema Bau wurde u.a. die notwendige Sanierung der Stützmauer am Kirchberg unterhalb des Kantorats erläutert. Besonders bei diesem, aber auch bei anderen Projekten, wird deutlich, wie wichtig eine tatkräftige Mitarbeit z.B. bei Arbeitseinsätzen ist. Wer als kompetente Fachkraft gern die Planung und Organisation im Bauausschuss unterstützen möchte, kann sich bei Mathias Uhlig melden.
Weiterhin wurde über den derzeitigen Stand der Neugestaltung des Altarplatzes informiert und ein Überblick über die geplanten Veranstaltungen des kommenden Jahres gegeben.
Wir bedanken uns bei allen, die uns mit ihren Fragen und konstruktiven Vorschlägen wichtige Anregungen gegeben haben!

Dank an Werner Beyer
Ganz herzlich danken wir unserem Kantor i.R. Werner Beyer für sein langjähriges Engagement im Seniorenkreis, den er gemeinsam mit seiner Frau Angelika geleitet hat. In einem Gottesdienst im November wurde dies noch einmal gewürdigt und sein Part an Andreas Korb übergeben.

Heilig Abend – Dankopfer
Das Dankopfer der Christvespern geben wir dieses Jahr je zur Hälfte an „Mission Osthilfe“ (Missionarische und Diakonische Aktivitäten in Osteuropa) und an die Heilsarmee Chemnitz (Unterstützung der sozialen Arbeit im Begegnungszentrum).

Dank an alle Helfer bei der Laubaktion
Ein großes Dankeschön an alle, die ihren Samstagvormittag geopfert und so fleißig bei der Laubberäumung im weiträumigen Kirchengelände mitgeholfen haben.

Monatsplan – Kosten
Wenn Sie einen Beitrag für die Herstellung des „Monatsplanes“ geben möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar.

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich
Ihr Steffen Fischer
 
Oktober
Am Mittwoch, dem 13. November, 19:00 Uhr laden wir ganz herzlich zu einer Gemeindeversammlung ins Kantorat ein. Willkommen sind alle, die sich für die aktuelle Situation in unserer Gemeinde interessieren.
Nach einem geistlichen Impuls wollen wir einen Einblick in laufende Projekte geben und einen Ausblick aufs kommende Jahr wagen. Außerdem möchten wir auch wieder auf Ihre Fragen und Vorschläge eingehen. Bitte geben Sie diese vorher schriftlich an den Kirchenvorstand.

Allen, die im laufenden Jahr ihrer Pflicht, das Kirchgeld zu zahlen, bereits nachgekommen sind, danken wir herzlich dafür! Alle anderen möchten wir hiermit freundlich daran erinnern. Mit diesem Geld unterstützen Sie uns zum Beispiel dabei, die laufenden Ausgaben für Löhne und Betriebskosten zu bewältigen

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich
Ihr Steffen Fischer
 
August
Die Projektgruppe „Altargestaltung“ hat die Meinungsumfrage im Vorraum der Kirche ausgewertet. Dort ist das Ergebnis auch einsehbar.

Im September wird die Projektgruppe wieder zusammenkommen und mit Berücksichtigung Ihrer Eingaben einen Vorschlag für die Gestaltung erarbeiten.

Herzlichen Dank für Ihr Mitwirken!
Ihr Pfr. Matthias Kaube
 
Juni
Die große Vielfalt unserer Gemeindearbeit wäre ohne die zahlreichen Mitarbei-terinnen und Mitarbeiter undenkbar. Als Anerkennung für diesen Einsatz an Zeit, Kraft und Geld möchten wir mit euch einen Mitarbeiterdankabend am 31. August um 17:30 Uhr feiern. Persönliche Einladungen folgen noch.

Zum Erntedankfest am 22. September soll unsere Kirche mit zahlreichen Son-nenblumen geschmückt werden. Es wäre schön, wenn viele unter uns in ihrem Garten Sonnenblumen heranziehen würden, die erst in der 2. Septemberhälfte in der Blüte stehen. Das erreichen wir vielleicht dadurch, dass wir jetzt bis in den Juli hinein mehrmals Kerne stecken. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Liebe Wittgensdorfer, mit großer Freude erwarten wir die Zelttage in unserer Gemeinde! Hauptsächlich verbinden wir damit die Begegnungen mit Ihnen! Gute Vorträge werden nicht nur etwas fürs Ohr, sondern auch ein Erlebnis für unser Herz sein. Aufgeworfene Fragen erwarten Antworten. Mancher Mensch sucht eine neue Perspektive für sein Leben. Aber auch die scheinbar Starken und die Nachdenklichen dürfen erfahren von der Weisheit, die die Welt bewegt. Wir feiern die Zelttage gemeinsam, also mit allen, die offen sind für eine Begegnung mit Gott und die sich gern von seiner Liebe beschenken lassen wollen. Wir feiern diese Zelttage aber auch mit denen, die daran nicht glauben können. Sie haben unser Verständnis und ein Recht auf Toleranz.

Es ist für uns als Kirchgemeinde selbstverständlich, dass wir die Gottesdienste an beiden Sonntagen, dem 23. und 30. Juni, um 10.00 Uhr gemeinsam mit Ihnen im Zelt erleben wollen. Nehmen Sie sich für diese zwei besonderen Wochen Zeit, und bringen Sie Andere mit!
Herzlich grüßen Sie
Ihre Steffen Fischer und Matthias Kaube
 
April
Vom Konzeptionstag des Kirchenvorstands mit den Teamleitern, den wir Ende Januar durchgeführt haben, liegt das bestätigte Ergebnisdokument vor. Auf unserer Internetseite ist es leicht zu finden. Wer selber nicht „online“ ist, kann uns gern ansprechen und sich einen Ausdruck geben lassen. Wir haben an diesem intensiven Tag viel Inspiration bekommen, aufschlussreiche Auswertungen vorge-nommen und viele neue Vorhaben beraten.

Eines davon ist, unseren Gottesdienst-Ausschuss wieder zu aktivieren. Damit wollen wir der hohen Priorität, die der Gottesdienst für die Gemeinde hat, besser gerecht werden. Unter der Leitung von Pfarrer Matthias Kaube haben wir uns Ende Februar das erste Mal getroffen. In diesem Ausschuss wird es u.a. darum gehen, über verschiedene Formen und Elemente des Gottesdienstes zu beraten, Gottesdienste zu besonderen Anlässen zu planen und Anfragen den Gottesdienst betreffend zu bearbeiten.

Nach umfangreichen Beratungen steht nun die aktualisierte Bereichsstruktur zur Verfügung. Auch sie ist auf unserer Homepage eingestellt, aber auch in Kirche und Gemeinderäumen ausgehangen. Es bleibt auch weiterhin unser Wunsch und Auftrag: Die Struktur kann nur so gut sein, wie wir sie anwenden!

Am 1. März haben wir in der Kirchenvorstandssitzung unseren Gemeindereferenten Andreas Korb als Kirchvorsteher berufen. Wir sind sehr froh, wieder vollzählig zu sein und wünschen ihm für diesen Dienst Gottes Segen.

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich
Ihr Steffen Fischer
 
Februar
Über das große Dankopfer, das am Heiligen Abend zu den Christvespern gesammelt werden konnte, haben nicht nur wir uns sehr gefreut. Es konnten jeweils 956 € an KALEB Chemnitz e.V. und an das Waisenhaus in Nigeria gespendet werden. Damit ist sicher ein guter Beitrag für die Linderung von menschlicher Not geleistet worden. Herzlichen Dank dafür.

Für den Monat März haben wir geplant, den MISSIONSRING Chemnitz (www.missionsring.de) finanziell zu unterstützen. Dieses Netzwerk von christlichen Werken, Vereinen und Gemeinden arbeitet ausschließlich auf Spendenbasis und fördert das gemeinsame Gebet für die Stadt, die Vernetzung von christlichen Leitern und Gemeinden. Er ruft neue Projekte und Initiativen ins Leben, um die Christen der Stadt zu befähigen, die Menschen mit dem Evangelium zu erreichen und Stadt und Gesellschaft geistlich mitzugestalten. Dies geschieht z. B. durch Glaubenskurse und das GottkennenChemnitz-Projekt. Vielen Dank für Ihre Gaben, die Sie in den Opferstock im Vorraum der Kirche legen können.

Im Namen des Kirchenvorstandes grüßt Sie herzlich,
Ihr Steffen Fischer